Lebensqualität am Wilden Kaiser

Welcher Tourismus nützt allen?

#inechtnochschöner

Lebensqualität am Wilden Kaiser

Welcher Tourismus nützt allen?

Wandern, frische Luft und unberührte Natur genießen - ohne dafür hunderte Kilometer mit dem Auto zu fahren? Kilometerweise Pistenvergnügen, ohne dabei Naturräume zu zerstören oder negativ aufs Klima zu wirken? Echte Verbundenheit und Gastfreundschaft über Grenzen hinweg - ohne dabei Vorurteilen und Klischees Vorschub zu leisten?

Kulinarischer Genuss, aber dafür landwirtschaftliche Flächen nicht über Gebühr beanspruchen bzw. Massentierhaltung fördern? Tradition und Brauchtum authentisch leben - ohne dabei Gefahr zu laufen, ein „Alpen-Disneyland“ zu werden?

Luxus genießen und gleichzeitig regionale Kreisläufe fördern, anstatt Verhaltensweisen einer Wegwerfgesellschaft zu kultivieren? Von der touristischen Wertschöpfung leben, dabei aber nicht den Naturschutz oder die Bedürfnisse der Menschen, die das ganze Jahr in der Region leben, für Übernachtungszahlen und Umsätze opfern? Geht denn das überhaupt?

Bei uns selbst anfangen

Es gibt sicher nicht auf jede dieser Fragen eine einfache Antwort. Und auch nicht jedes dieser Spannungsfelder kann sofort aufgelöst werden. Dennoch: Als Region, die vom Tourismus lebt, machen wir uns lieber heute als morgen daran, nach und nach Antworten zu finden – denn eines ist uns allen bewusst: Wenn wir unsere Umwelt, unsere Natur und unsere Gesellschaft in eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft für alle führen wollen, dann dürfen wir uns nicht zurücklehnen und im Status Quo verharren. Es ist Zeit, unsere Welt aktiv mitzugestalten. Und wo sollten wir damit anfangen, wenn nicht in unserem direkten Wirkungsbereich?

So hat der Tourismusverband Wilder Kaiser bereits im Jahr 2017 unter dem Motto „Lebensqualität am Wilden Kaiser“ einen Beteiligungsprozess gestartet, der genau da ansetzt. In unserer Region, in unseren Häusern und Betrieben, in unserer alltäglichen Arbeit. In Workshops, Foren und Diskussionsrunden haben sich Touristiker*innen, Gemeindevertreter*innen und Bürger*innen gemeinsam die Frage gestellt, wie ein Tourismus aussehen kann, der sich an den Bedürfnissen aller hier urlaubenden, lebenden und arbeitenden Menschen orientiert und dabei Verantwortung für Natur und Gesellschaft übernimmt.

Daraus ist nicht nur die Vision einer „ausgezeichneten Lebensqualität für alle“ entstanden, sondern ein handfestes Arbeitsprogramm des Tourismusverbandes Wilder Kaiser, mit dem Titel „Strategie 2024“. Nach verschiedenen Handlungsfeldern aufgeschlüsselt, werden darin die wesentlichen Herausforderungen identifiziert und Ziele definiert. Themen wie Branchenattraktivität und Arbeitsplatzqualität, Konzentration auf Qualität statt Quantität, die Tourismusgesinnung der Einheimischen, nachhaltige Mobilitätskonzepte, und vieles mehr wurden mit der Strategie ins Zentrum des touristischen Arbeitens in der Region gestellt – und damit ein Paradigmenwechsel eingeläutet.

Die Strategie 2024
Die Strategie 2024

Lebensqualität durch nachhaltigen Tourismus

Die im Jahr 2019 präsentierte Strategie wurde im Jahr 2021 weiterentwickelt. Sie schreibt konkrete Ziele fest, die bis 2024 erreicht werden sollen. Hier geht's zu Mission, Vision und den sechs Handlungsfeldern für einen nachhaltigen Tourismus.

Mehr

"Wandel als Chance": Strategie 2024 erhält Update

Und auch wenn am Wilden Kaiser die Weichen schon längst vor Corona in Richtung nachhaltigem Tourismus gestellt wurden – auch wir haben uns die Pandemie mit alle ihren Auswirkungen zum Anlass genommen, die "Strategie 2024" noch einmal nachzuschärfen. Um aktuellen Entwicklungen Rechnung zu tragen und den eingeschlagenen Weg zu einem ökologisch, sozial und ökonomisch nachhaltigen Tourismus konsequent weiterzugehen.

So fand im Herbst 2020 nicht nur ein ganztägiges Forum unter dem Titel "Spiegel Corona" statt, bei dem sich einmal mehr Bürger*innen, Touristiker*innen, Gemeindevertreter*innen in einem lebhaften Diaolog über Gegenwart und Zukunft des Tourismus bzw. der Lebensqualität am Wilden Kaiser austauschten. Auch TVB-intern hat man sich in einer Workshopreihe mit dem Titel "Wandel als Chance" noch intensiver mit dem Thema "Nachhaltigkeit" im Bezug auf den Tourismus befasst - und der "Strategie 2024" ein Update verpasst.

Handlungsfelder der Strategie 2024

  • Wir übernehmen Verantwortung für die Natur

    Wir übernehmen Verantwortung für die Natur

    ▹ Wir schützen und pflegen unseren Natur- und Erholungsraum
    ▹ Wir setzen Ressourcen sparsam und verantwortungsvoll ein
    ▹ Wir achten auf touristischen CO2-Fußabdruck unserer Gäste

  • Wir unterstützen regionale Kreisläufe

    Wir unterstützen regionale Kreisläufe

    ▹ Wir verbinden Tourismus mit Land- & Forstwirtschaft
    ▹ Wir verbinden Tourismus mit regionalem Handwerk
    ▹ Wir verbinden Tourismus mit Wissenschaft & Forschung

  • Wir fördern die Lebensqualität am Wilden Kaiser

    Wir fördern die Lebensqualität am Wilden Kaiser

    ▹ Wir machen die Marke „Wilder Kaiser“ noch wertvoller
    ▹ Maßnahmen für einen gleichmäßigere Auslastung übers Jahr
    ▹ Wir verbessern die Lebensqualität durch touristische Wertschöpfung

  • Wir übernehmen soziale Verantwortung

    Wir übernehmen soziale Verantwortung

    ▹ Wir fördern den Dialog und ermöglichen Mitgestaltung
    ▹ Wertschätzung für Vereine und Grundeigentümer*innen
    ▹ Unterstützen Familienbetriebe, streben jedoch keine neuen Hotels an

  • Wir erleben die Region gemeinsam

    Wir erleben die Region gemeinsam

    ▹ Attraktive Begegnungszonen in den Ortskernen
    ▹ Freizeitinfrastruktur für alle gleichermaßen zugänglich
    ▹ Berücksichtigen bei Veranstaltungen Interessen aller Anspruchsgruppen

  • Wir arbeiten im Tourismus

    Wir arbeiten im Tourismus

    ▹ Stärken Führungsqualitäten und Mitarbeiter*innen-Engagement
    ▹ Wir verbessern regional das Image der Tourismusbranche
    ▹ Wir stärken regionale Wohlfühlfaktoren und das Einkommen

Wir übernehmen Verantwortung für die Natur

▹ Wir schützen und pflegen unseren Natur- und Erholungsraum
▹ Wir setzen Ressourcen sparsam und verantwortungsvoll ein
▹ Wir achten auf touristischen CO2-Fußabdruck unserer Gäste

Wir unterstützen regionale Kreisläufe

▹ Wir verbinden Tourismus mit Land- & Forstwirtschaft
▹ Wir verbinden Tourismus mit regionalem Handwerk
▹ Wir verbinden Tourismus mit Wissenschaft & Forschung

Wir fördern die Lebensqualität am Wilden Kaiser

▹ Wir machen die Marke „Wilder Kaiser“ noch wertvoller
▹ Maßnahmen für einen gleichmäßigere Auslastung übers Jahr
▹ Wir verbessern die Lebensqualität durch touristische Wertschöpfung

Wir übernehmen soziale Verantwortung

▹ Wir fördern den Dialog und ermöglichen Mitgestaltung
▹ Wertschätzung für Vereine und Grundeigentümer*innen
▹ Unterstützen Familienbetriebe, streben jedoch keine neuen Hotels an

Wir erleben die Region gemeinsam

▹ Attraktive Begegnungszonen in den Ortskernen
▹ Freizeitinfrastruktur für alle gleichermaßen zugänglich
▹ Berücksichtigen bei Veranstaltungen Interessen aller Anspruchsgruppen

Wir arbeiten im Tourismus

▹ Stärken Führungsqualitäten und Mitarbeiter*innen-Engagement
▹ Wir verbessern regional das Image der Tourismusbranche
▹ Wir stärken regionale Wohlfühlfaktoren und das Einkommen

Projekt "Lebensqualität" für TRIGOS Award 2021 nominiert

Das "Lebensqualität"-Projekt hat auch die bundesweite Expert*innen-Jury des TRIGOS Award 2021 überzeugt: Der TVB Wilder Kaiser ist in der Kategorie „Vorbildliche Projekte“ nominiert!

Mehr

Themenfelder & Projekte im Bereich "Lebensqualität"

Dahoam am Wilden Kaiser

Wusstest Du, dass es einen Newsletter für Einheimische gibt? So erfährst du Neuigkeiten aus der Region und erhältst Infos zur Bürger*innenbeteiligung.

Mehr

Das Projekt Lebensqualität in den Medien

Tirol Touristica Award
Tirol Touristica Award

für das Projekt „Lebensqualität am Wilden Kaiser“

2019 wurde dem Tourismusverband Wilder Kaiser bereits zum dritten Mal der Tirol Touristica, ein Award für herausragende Leistungen im Tourismus, verliehen. Nach den Projekten „Filmtourismus“ (2013) und „Vermietercoaching“ (2015) wurde 2019 das Projekt „Lebensqualität am Wilden Kaiser“ ausgezeichnet. „Eine zukunftsweisende Initiative, die hoffentlich Wirkung zeigt und auf andere Regionen ausstrahlt“, hieß es in der Begründung der Jury.

Mehr

Relevante Studien & Links zum Thema

Die Region Wilder Kaiser wird national und international gefördert.
Unterkunft suchen