Wilder Kaiser

2 Erwachsene
  • 1 Erwachsener
  • 2 Erwachsene
  • Familie & Mehr

1. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

2. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

3. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

Lebensqualität am Wilden Kaiser

Welcher Tourismus nützt allen?

Lebensqualität_am_WK_V3

Worum geht’s?

Der Tourismus am Wilden Kaiser boomt. Pro Saison wird mittlerweile rund eine Million Nächtigungen verzeichnet. Dank anhaltend starker Nachfrage im Sommer und neuen Betten wird das so bleiben.
Berechtigterweise stellt sich die Frage: Welcher und wie viel Tourismus tut uns gut?
Bis Sommer 2018 widmen sich die Gemeinden Going, Ellmau, Scheffau und Söll dem Prozess „Lebensqualität am Wilden Kaiser“ mit dem Ziel die Lebensqualität für jeden einzelnen Bürger zu verbessern. Jeder ist aufgerufen mitzuwirken!

Fragen oder Feedback zum Projekt? Wir freuen uns: zukunft@wilderkaiser.info

Wie kann man sich den Projektablauf vorstellen?

Im Frühjahr 2017 starteten die Bürgermeister gemeinsam mit dem Tourismusverband das Projekt „Lebensqualität am Wilden Kaiser“. Das Projekt soll bis Juni 2018 abgeschlossen sein. Während dieser Phase gibt es folgende methodische Instrumente:

  • Zukunftsdialogtage mit per Zufall ausgewählten Bürgern und Interessensvertretern
  • Öffentliche Veranstaltung mit Diskussion und Themen-Priorisierung
  • Erarbeitung konkreter Maßnahmen in Arbeitsgruppen
  • Implementierung dauerhafter Dialog- und Diskussionsrunden
regpi_logoleiste_m-efre_1_14.10.16
Qualifizierungsoffensive Tourismus 2017-19

Was wurde bisher erarbeitet (Stand Mai 2017)?

Folgende fünf Themen haben sich in den Zukunftsdialogen als die wichtigsten herauskristallisiert:

Nachhaltiger Qualitätstourismus durch Stärkung regionaler Kooperationen

  • Durch Kooperation zur Entwicklung, Erzeugung, Vertrieb und Vermarktung regionaler Produkte
  • Durch gute regionale Zusammenarbeit, gute Information, Dialog zu wichtigen Themen
  • Durch Wertschätzung der Landwirtschaft für ihre regional erzeugten Produkten und ihre Verantwortung für die Kulturlandschaft
  • Durch bewusstes, sinnvolles, authentisches Leben unserer Kultur

Sensibilisierung für die intakte Umwelt, unsere Basis und unsere Ressourcen

  • Durch Stärkung von Bewusstsein und Eigenverantwortung durch Kommunizieren von Hintergründen zu Verhaltensregeln – für Einheimische und Gäste
  • Durch Sensibilisierung für den Wert unseres Trinkwassers
  • Durch Sensibilisierung für Naturschutz und Ruhezonen für Mensch und Tier
  • Durch Auseinandersetzung mit unserem Einfluss auf globale Entwicklungen
  • Dieser Sensibilisierungsdialog soll auf Augenhöhe stattfinden (bedürfnisorientiert, aber nicht unterwürfig oder überheblich)

Der Jugend Perspektiven in der Heimat geben. Leistbares Wohnen ermöglichen. Dörfliche Strukturen erhalten

  • Durch Rahmenbedingungen seitens der Politik und deren Um- und Durchsetzung (z.B. Zweitwohnsitze, Bewilligungen, Bebauungspläne, etc.)
  • Durch Schaffung neuen, nachhaltigen Wohnraums
  • Durch bessere Nutzung des vorhandenen Wohnraum
  • Einkommen und Lebenserhaltungs-kosten in Einklang bringen
  • Durch Wertschätzung von gesellschaftlichen Strukturen abseits ihrer Wirtschaftlichkeit

Die Identität der Tourismusregion Wilder Kaiser gemeinsam im dauerhaften Dialog gestalten

  • Durch den dauerhaften Dialog aller Beteiligten soll das Verständnis für die Entstehung, Bedeutung und Auswirkungen touristischer Entwicklungen auf die Region und ihre Einwohner erhöht werden.
  • Durch den Dialog werden Grenzen quantitativen Wachstums – für Mensch und Natur - erkannt und Gegenmaßnahmen frühzeitig gesetzt.
  • Durch Dialog und Information sind Einheimische mehr eingebunden und das gemeinsame Verständnis einer verbindenden Identität wird gestärkt (Vereinsleben, ehrliche Tradition)

Stellenwert und Rahmenbedingungen touristischer Arbeitsplätze für Einheimische und Saisonmitarbeiter/innen verbessern

  • Durch bewusste Aktionen zur Verbesserung der Branchenattraktivität
  • Durch eine bewusste Kommunikation der aktuellen, realen Arbeitsbedingungen im Tourismus (Vorteile, Nachteile, Veränderungen in den letzten Jahren) durch alle Tourismus-akteure (die IST Situation darstellen)
  • Durch Dialog mit der sogenannten "tourismusgeschädigten Generation“, um frühere negative Erfahrungen und heutige Arbeitsverhältnisse objektiv zu diskutieren.
  • Durch eine bewusste Kontaktaufnahme mit allen Ausbildungsbereichen (VS, NMS, Tourismusschule, Lehre)
  • Durch Weiterbildung und Dialog mit den Mitarbeiter/innen in den Betrieben
  • Durch Aufzeigen der Vorteile von/ für Einheimischen im Tourismus (regionale Wertschöpfung, Tourismusgesinnung)

Wie kann man sich in das Projekt einbringen?

Alle Bürger/innen von Ellmau, Going, Scheffau und Söll sind eingeladen, an dem Projekt mitzuwirken und so ihre persönliche Zukunft mitzugestalten.

Events zum Projekt "Lebensqualität am Wilden Kaiser"

22. September 2017 Arbeitsgruppen zu 2 Hauptthemen (Jugend; Arbeitsplätze)
20. Oktober 2017 Arbeitsgruppen zu 3 Hauptthemen (Qualitätstourismus; Umwelt; Traditionen)
08. November 2017 Treffen der Entscheidergruppe
Januar 2018 Öffentliches Diskussionsforum in der Volksschule Ellmau ab 19:00 Uhr

Zukunftsdialogtage: 15 per Zufall ausgewählte Teilnehmer
Entscheidergruppe: Bürgermeister & Vorstand Tourismusverband
Arbeitsgruppen: Thematische Diskussion mit Interessierten aus der Region
ANMELDUNG für die Arbeitsgruppen: zukunft@wilderkaiser.info
Öffentliches Diskussionsforum: Teilnahme für ALLE BürgerInnen der Region Wilder Kaiser

Zukunftsdialogtage | Lebensqualität am Wilden Kaiser

Welcher Tourismus nützt allen? Mit dieser Fragestellung haben sich die TeilnehmerInnen der Zukunftsdialogtage intensiv auseinandergesetzt. Die Gemeinden Going, Ellmau, Scheffau und Söll widmen sich bis Sommer 2018 dem Prozess „Lebensqualität am Wilden Kaiser“ mit dem Ziel die Lebensqualität für jeden einzelnen Bürger zu verbessern.

Löwenzahn und Schneesturm

Löwenzahn und Schneesturm
Löwenzahn und Schneesturm

Erzählt von ihren Eindrücken aus der RegionTeresa Kohl

Löwenzahn und Schneesturm

Was ist Heimat für dich? Hast du dich das schon einmal gefragt? Für mich ist das ein Gefühl vermischt mit Erinnerungen, wenn das Gras, auf dem ich barfuss gehe, meine Zehen kitzelt, die Haut gebräunt von der Sommersonne, nach brauner Erde duftend und ich das Rauschen der Blätter unbewusst vernehme – wenn im Winter auf der Piste der Schnee auf dem glühenden Gesicht schmilzt und ganz alleine im Wald, bahnbrechende Naturkraft und …. Stille.

Weiterlesen

Mehr zum Projekt

Nähere Infos zur Lebensqualität am Wilden Kaiser

Infos & Hintergrund

Infos & Hintergrund
Infos & Hintergrund

Hier findet ihr die offizielle Presseaussendung mit mehr Hintergrundfakten.

2 Erwachsene
  • 1 Erwachsener
  • 2 Erwachsene
  • Familie & Mehr

1. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

2. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

3. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer