© Felbert/Reiter
Sommersonnenwende und Feuerbrennen am Wilden Kaiser

Die besten Tipps

von Sandra Kruckenhauser 17. Juni 2021

für Kulturinteressierte

Jedes Jahr, wenn der längste Tag auf die kürzeste Nacht trifft, machen sich zahlreiche Vereine und Gruppe auf den Weg in die Berge um Feuer zu entzünden. Dieser Tag fällt heuer auf Samstag, den 19. Juni 2021. Das sogenannte „Feuerbrennen“ geht auf einen mittelalterlichen Brauch zurück und ist in Tirol eine lange Tradition.

Neben verschiedenen Feuer-Motiven werden am Wilden Kaiser auch die Bergspitzen mit Fackeln bestückt. Diesen Part übernimmt die Bergrettung, denn der Auf- und Abstieg zu den Kaiser-Gipfeln ist besonders bei Nacht und mit Altschnee kein einfaches Unterfangen. „Wir sind gerne dabei. Es ist einerseits einfach Tradition, aber andererseit aber auch eine Übung für uns“, sagt Roman Hofer, Ortststellenleiter der Scheffauer Bergrettung. Ob bei Dämmerung, in der Dunkelheit, bei Regen oder Kälte – die Bergrettung muss für den Ernstfall vorbereitet sein.

Laut Wetterbericht dürften sie dieses Jahr Glück haben: Sonnenschein ist angesagt. Das ist auch eine ausgezeichnete Voraussetzung, für all jene, die das Spektakel am Abend beobachten möchten. Wenn die Sonne langsam hinter den Berggipfeln verschwindet, werden die Fackeln und Feuer entzündet. Fast schon magisch leuchtet dann der Kamm des Wilden Kaisers durch die Dunkelheit. An dessen Hängen kann man wunderschöne Motive wie Kreuze oder Herzen entdecken.

Du möchtest dir diese besondere Tradition nicht entgehen lassen? Hier haben wir ein paar hilfreiche Tipps für dich gesammelt:

Mit der Bergbahn auf den Hartkaiser und die Hohe Salve

Ganz bequem dem Himmel ein Stück näher geht es mit der Hartkaiserbahn in Ellmau. Oben angekommen kann man einen umwerfenden Blick auf den Wilden Kaiser und die untenliegenden Dörfer genießen. Ein besonderes Highlight ist der verlängerte Gondelbetrieb am 19.06.2021. Auch das Restaurant Bergkaiser und die Kaiserlounge haben geöffnet. Achtung: Tisch vorab reservieren bitte nicht vergessen.

Die Hohe Salve ist durch ihre freistehende Lage als Aussichtsberg und Kraftort bekannt. Feierten vor vielen Hunderten von Jahren noch die Kelten Sonnenrituale am Gipfel, wird heutzutage nur mehr zur Sonnenwende ein Feuer entzündet. Dank der 360° Aussicht kann man in einem Gipfel-Rundgang zahlreiche Bergfeuer erblicken. Die Gondelbahnen Hexenwasser und Hohe Salve in Söll sind an diesem Tag von 19:00 Uhr bis 23:00 Uhr in Betrieb. Für die gemütliche Einkehr eignet sich die Gipfelalm Hohe Salve, die ebenfalls abends geöffnet ist.

Hinweis: Abends gelten Sondertarife für die Bergbahnfahrten. Die Saisonkarten und alle Mehrtageskarten ab drei Tagen sind ebenfalls gültig.

Die schönsten Aussichtspunkte für Wanderer und Wanderinnen

Wer sich lieber zu Fuß auf den Weg nach oben macht, wird in den vier Kaiser-Orten natürlich auch fündig. Grundsätzlich eignet sich dazu am besten die "gegenüberliegende Seite" des Wilden Kaisers, also das weiläufige Wandergebiet der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental. Die folgenden Aussichtspunkte sind zu Fuß gut erreichbar und bieten einen ausgezeichneten Blick auf die Feuermotive.

Auch im Tal sind die Feuer in einer klaren Nacht gut zu sehen. Ein Dorfrundgang am Abend oder der Blick vom Balkon in Richtung Wilder Kaiser sollten sich alle im Tal gebliebenen daher nicht entgehen lassen.

Packliste für einen unvergesslichen Abend

  • Warme Kleidung, Jacke, Stirnband, lange Hose etc. – untertags zeigt sich die Sonne von ihrer besten Seite. Wenn sie sich aber zur Nachtruhe zurückzieht, können die Temperaturen schnell fallen. Mit warmer Kleidung im Gepäck ist man dafür bestens gerüstet und kann den Abend ohne Zitterkonzert genießen.
  • Decke oder Sitzkissen – damit du es dir beim Beobachten der Sonnwendfeuer so richtig gemütlich machen kannst, empfehlen wir eine gemütliche Decke oder Sitzkissen mitzunehmen. Aber Achtung: Bitte die Wanderwege nicht verlassen und bewirtschaftete Felder nicht betreten. Zahlreiche Rastbänke eignen sich bestens zum gemütlichen Verweilen.
  • Stirnlampe – Bei der Schönheit der Feuer kann man leicht die Zeit vergessen. Spätestens wenn die Dämmerung zur Dunkelheit wird, sollte man für den Rückweg ins Tal mit einer Stirnlampe ausgestattet sein.
  • Kamera / Handy – wer es liebt schöne Erlebnisse für die Ewigkeit festzuhalten, sollte einen aufgeladenen Fotoapparat mit genügend Speicherplatz einpacken.
  • Jause VS Tischreservierung – mit knurrendem Magen lässt es sich nicht gut Sonnwendfeuer-Beobachten 😉 Wer also das Abendessen in der Unterkunft ausgelassen hat, sollte auf eine Brotzeit nicht verzichten. Wenn eine Einkehr am Abend geplant ist, bitte immer vorab einen Tisch reservieren.
© TVB Wilder Kaiser
Sandra Kruckenhauser

Während sie bei ihrer Arbeit für den digitalen Auftritt des Wilden Kaisers zuständig ist, trifft man Sandra in ihrer Freizeit vor allem draußen in der Natur am Wilden Kaiser beim Wandern. Sei es an ihrem "Lieblingsplatzerl", dem Wasserfall unterm Sonneck in Scheffau oder gleich auf den darüber liegenden Gipfeln. Ein Glück, dass sie ihr Wissen und ihre Wander-Tipps sehr gerne auch über die Wilder Kaiser Website oder auf Facebook oder Instagram teilt. Denn sie liebt es, auch anderen zu zeigen, wie schön es am Wilden Kaiser ist.

Alle Beiträge

1 Kommentar(e)

Christian Friedl

26.08.2021 - 08:29 Uhr

Waren schon bei denn drehorten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

* Diese Seite wird durch reCAPTCHA geschützt und die Google Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen treffen zu.

Das könnte Dich auch interessieren

Almabtrieb & Almfestwoche in Söll

Almabtrieb & Almfestwoche in Söll

Am Wilden Kaiser wird der Almabtrieb jedes Jahr zu einem großen Fest. In diesem Beitrag nimmt uns Familie Horngacher mit auf die Alm und erzählt von den vielen Traditionen rund um das Almfest.

von Viktoria Gruber - 08. September 2018

Kaiserkrone Trail: Wissenswertes zum Rennen

Kaiserkrone Trail: Wissenswertes zum Rennen

Am 26. Juni ist es soweit: Der Kaiserkrone Trail lockt zahlreiche Läufer*innen nach Scheffau. Wo man am besten zuschauen kann, wo man sich nach dem Rennen erfrischt und was man als Starter*in unbedingt wissen sollte, lest ihr hier.

von Theresa Aigner - 21. Juni 2021

Mythos Wilder Kaiser

Mythos Wilder Kaiser

Zahlreiche Legenden und Geschichten, Erstbesteigungen und grausame Schicksale, ranken sich um das Gebirge zwischen Kufstein und Kitzbühel. Lerne den Mythos Wilder Kaiser kennen.

von Katie - 02. September 2020