Wilder Kaiser

2 Erwachsene
  • 1 Erwachsener
  • 2 Erwachsene
  • Familie & Mehr

1. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

2. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

3. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

Naturschutzgebiet Kaisergebirge

Lebensraum für Mensch und Tier – heute und morgen

Der Eindruck der Bilder täuscht nicht, das Kaisergebirge ist in der Tat mit unbeschreiblich schöner Naturlandschaft gesegnet. Damit die damit verbundene Alpenromantik Menschen immer wieder aufs Neue erfreuen kann, steht das Kaisergebirge seit 1963 unter Naturschutz. Das Gebiet hat eine Größe von 102 Quadratkilometern und umfasst die Gemeinden Kufstein, St. Johann, Ebbs, Kirchdorf, Walchsee und die Kaiser-Orte Ellmau, Going und Scheffau. Es beinhaltet zusätzlich alle Gipfel des Wilden und des Zahmen Kaisers, die sich von 480 Metern bis zur Ellmauer Halt mit 2344 Höhenmetern erstrecken.
Das Kaisergebirge ist Lebensraum einer Vielzahl seltener Tiere und Pflanzen, die es zu dem machen, was es ist: ein einzigartiges Naturparadies. Durch den geregelten Schutz wird gewährleistet, dass die natürliche Vielfalt und Schönheit dieser Landschaft bewahrt bleibt. Seit den 60er Jahren. Bis heute. Und in Zukunft!

Ramsar-Schutzgebiet – Wilder Kaiser

Ramsar-Schutzgebiet – Wilder Kaiser
Ramsar-Schutzgebiet – Wilder Kaiser

Seit 2013 ist der Wilde Kaiser ein ausgwiesenes Ramsar-Schutzgebiet und trägt somit einen großen Teil zum Schutz der Feuchtgebiete und der Artenvielfalt bei.

Österreichs schönster Platz

Das Kaisertal wurde 2016 zum schönsten Platz Österreichs gewählt. Es wartet ein beschaulicher Aufstieg über 282 Stufen - oder etwas gemütlicher mit dem Kaiserlift - mit einer unvergleichlichen Belohnung. Naturidylle. Kulinarische Erlebnisse. Regionale Spezialitäten. Urige Almhütten. Traditionelle Berggasthöfe. Eine unberührte Naturlandschaft.

Mehr dazu...

Ein Paradies für Naturliebhaber

Hahnenfuß Frühlingswiese vor dem Wilden Kaiser
Der Hahnenfuß blüht in voller Pracht vor dem Wilden Kaiser.
Neben den gewaltigen Kalkgebirgen sind es vor allem die Schätze der Flora und Fauna, die das Kaisergebirge zu einer beeindruckenden Landschaftskulisse werden lassen. Ob Profi oder Amateur, Botaniker und Ornithologen kommen hier vollends auf ihre Kosten.

Die Waldregionen bestehen zumeist aus Mischwäldern mit Buche, Weiß-Tanne und der Gemeinen Fichte. Im submontanen Bereich finden sich hingegen die Gemeine Esche, der Bergahorn und in sonnigen Bereichen auch die Erle. Hoch in den Almregionen wartet ein Meer aus Mähwiesen und Weiden. In den subalpinen Bereichen finden sich die typischen Zwergstrauchwuchsformen wie Latsche und Bewimperte Alpenrose. Auch die seltene Zwergalpenrose ist hier zu Hause.

Zudem zählt die Region einen großen Pilz- und Flechtenbestand mit je 100 beziehungsweise 236 verschiedenen Arten. Diverse Feuchtgebiete mit typischem Pflanzenbesatz, wie Seggengesellschaften, runden die Flora des Kaisergebirges ab.

Gipfelstürmer aufgepasst!

Gipfelstürmer aufgepasst!Den Wechsel der Vegetation Schritt für Schirtt beobachten – das funktioniert am Wilden Kaiser am besten bei einer Wanderung. Die Gipfelwanderung Hintere Goinger Halt nimmt Sie mit auf 2.195 Höhnemeter und lässt Sie den Wilden Kaiser und seine Natur hautnah erleben!Mehr erfahren

Blumenwiese am Astberg
Blühende Frühlingswiese am Astberg in Going.
Typische Tiere des Kaisergebirges sind beispielsweise Alpen- und Feuersalamander, Schlingnattern, Kreuzotter, Siebenschläfer, Haselmäuse und Rötelmäuse. In höheren Regionen kommen darüber hinaus auch Hermeline, Schneemäuse, Schneehasen und Gämse, eine Ziegenart, die bis hoch in die Gipfel kommt, vor.

Eine weitere Besonderheit ist der Grüne Regenwurm, der sich im Laufe seines Lebens von rosarot-violett über bunt bis hin zu smaragdgrün verfärbt.

Wer mit einem Fernglas ausgerüstet eine Wanderung startet, kann unterwegs diverse Vogelarten erspähen. Hierzu zählen zum Beispiel Waldlaubsänger, Zwergschnäpper, Alpendohle, Kolkrabe, Felsenschwalbe, Weidenmeise, Alpenbirkenzeisig, Alpenbraunelle, Mauerläufer sowie Birk-, Auer- und Alpenschneehuhn. Von den Greifvögeln ziehen unter anderem Habicht, Sperber, Steinadler, Waldkauz, Sperlingskauz und Raufußkauz ihre Bahnen über dem Kaisergebirge.

Tourismusverband Wilder KaiserHaben Sie Fragen? | Wir beraten Sie gerne.

Almabtrieb in Österreich am Wilden Kaiser

Paradiesvögel auf vier Beinen

Ein tierischer Bewohner der Kitzbühler Alpenwelt darf bei der Behandlung der Gegend rund um das Naturschutzgebiet Kaisergebirge natürlich nicht fehlen: unzählige Rinder sind während der sonnigen Jahreshälfte auf den Weiden der Bergalmen zuhause und tragen maßgeblich zur Romantik der Tiroler Alpenlandschaft bei.

Wer das Vieh der Hofbetreiber einmal in außergewöhnlich schöner Aufmachung bestaunen möchte, der kommt um den sogenannten Almabtrieb nicht herum. Festlich geschmückt werden die Tiere im Zuge eines Festaktes von den Weiden ins Tal zur Überwinterung in den Stallungen geführt. Bei der Söller Almabtriebswoche gibt’s zudem allerhand Tiroler Brauchtum, regionale Köstlichkeiten und vieles mehr, das mindestens genauso bunt ist wie der aufwendige Kopfschmuck der Tiere!

Almabtrieb in Söll

Almabtrieb in Söll
Almabtrieb in Söll

Während der Almfestwoche in Söll wird vom 15. bis 22. September beim Bergherbst im Hexenwasser altes Bauernhandwerk lebendig, Tiroler Küche und Musik verwöhnen Gaumen und Gemüt. Höhepunkt der Woche ist der traditionelle Almabtrieb, bei dem geschmücktes Almvieh durch den Ort in die heimatlichen Ställe zieht.21.09.2019

Urlaub am Bauernhof

Urlaub am Bauernhof
Urlaub am Bauernhof

Die Ruhe genießen, ins Tiroler Brauchtum eintauchen, die Alpen von ihrer natürlichen Seite erleben – das alles erwartet Sie und Ihre Familie bei einem Urlaub auf dem Bauernhof in Österreich. Am Wilden Kaiser finden Sie dafür zahlreiche familien- und kinderfreundliche Bauernhöfe!

2 Erwachsene
  • 1 Erwachsener
  • 2 Erwachsene
  • Familie & Mehr

1. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

2. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

3. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer