© Fotografie Marie
35 Jahre in der Küche: "Man lernt nie aus"

Zu Gast beim Gasthof "Zum Wilden Kaiser"

von Theresa Aigner 15. August 2021

für Genießer*innen

Mit 35 Jahren in der gleichen Küche ist Franz Kieslinger definitiv der längst dienende der „Wilder Kaiser Gourmets“. Sein Wirkungsbereich sind dabei die Töpfe, Pfannen und Herdplatten im Gasthof Zum Wilden Kaiser, den viele vom vorbei Fahren kennen: Direkt an der Abzweigung, die einen hinauf nach Scheffau führt, steht das Traditionshaus, das auch für seine Küche berühmt ist.

© Julia Mücke

Dabei war es anfänglich mehr Zufall als fixer Karriereplan, dass Franz Kieslinger überhaupt Koch wurde. Denn ursprünglich stammt er aus Oberösterreich. Und hätte nicht seine Schwester im Kaiserblick in Ellmau gearbeitet, hätte es ihn möglicherweise nie in die Region Wilder Kaiser verschlagen. Aber so dachte sich der junge Franz: „Ich probier‘ das jetzt einfach mal aus und werde Koch.“

Diese Entscheidung bereut er auch 35 Jahre später nicht, im Gegenteil: „Ich liebe meinen Beruf nach wie vor – und kann immer noch was dazu lernen“, so Franz.

Was er gleich von Anfang gelernt hat in der Region Wilder Kaiser ist, mit dem zu kochen, was die Natur hergibt. „Im Grunde stammen fast alle Produkte mit denen ich koche, aus einem Umkreis von 10 Kilometern“, erzählt Franz. Das würde nicht nur die regionale Wirtschaft stärken, sondern vor allem in Sachen Qualität wichtig für ihn sein. „Unser Fleisch kommt vom Hintersteinersee, die Schwammerl sammel ich selbst in meiner ‚Zimmerstunde‘ in der Gegend. Das war bei uns im Haus immer schon so, das hab ich direkt vom Seniorchef übernommen" sagt Franz. Und das hat sich bewährt – die Gäste würden genau das an seine Küche schätzen: Die regionale Herkunft und die hervorragende Qualität.

Karibik? "Ich fahr heim nach Scheffau!"

Aber auch wenn Franz diesen Zugang zum Kochen seit 35 Jahren verfolgt, heißt das nicht, dass er seit 35 Jahren das gleiche kocht. Woher seine Inspirationen nimmt? „Ich schaue sehr gerne Profi-Kochsendungen“, gesteht Franz. „Wenn einer gute Ideen hat, schau ich mir da gerne was ab. Man lernt nie aus, auch nicht mit 54 Jahren. Da muss ich nicht schämen, man muss sich immer weiter entwickeln.“ Ob er selbst auch gerne mal in einer TV-Kochshow dabei wäre? „Wenn ich die Chance hätte – sehr gerne!“

Aber auch wenn Franz zum Star eine Kochshow würde – dass ihn das eines Tages aus Scheffau fort locken könnte, ist eher unwahrscheinlich. Denn Angebote hätte er durchaus schon gehabt. Etwa, auf einem Schiff in der Karibik zu kochen: „Ein Freund von mir, der auch sechs Jahre in Scheffau gekocht hat, der ist auf das Schiff gegangen. Ich habe ihn dort auch besucht und als er mich gefragt hat, ob ich nicht auch auf dem Schiff bleiben möchte, war meine Antwort klar: Vier Monate auf einem Schiff? Das ist nix für mich – ich fahr lieber wieder heim nach Scheffau!“

Gourmetfestival und Kulinarikwochen in Scheffau

Die Verbundenheit mit der Region und ihrer Küche kann Franz also ganz sicher niemand absprechen – wer seine Gerichte gerne einmal selbst probieren möchte hat nicht nur zu den aktuellen Öffnungszeiten die Gelegenheit dazu. Franz ist auch beim Gourmetfestival am 3. Septmeber 2021 dabei, ebenso bei den Kulinarik-Wochen, die dann von 4. September bis 17. Oktober auf dem Programm stehen.

Theresa Aigner

Als gelernte Journalistin freut sich die nunmehrige Presse-Verantwortliche der Region Wilder Kaiser immer, wenn sie einen Beitrag für unseren Blog gestalten darf. Egal ob Bergsport, Kulinarik, Politik oder Kultur – diese Frau hat zu jedem Thema tausend Fragen und stellt sie schon mal in einer Geschwindigkeit, dass ihren Gesprächspartner*innen hören und sehen vergeht. Nur gut, dass Theresa die vielen Gespräche mit interessanten Menschen aus der Region am liebsten schriftlich dokumentiert – und hier genug Platz zum Teilen hat.

Alle Beiträge
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

* Diese Seite wird durch reCAPTCHA geschützt und die Google Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen treffen zu.

Das könnte Dich auch interessieren

Bier, frisch von der Alm

Bier, frisch von der Alm

Wo Kühe sanft auf Bergwiesen grasen, Wildblumen blühen und Bäche sprudeln, ist der gute Geschmack zu Hause. Auf der Stöfflhütte am Wilden Kaiser wartet auf müde Wanderer ein mit viel Erfahrung und Liebe gebrautes Hausbier.

von Claudia Böttcher - 23. August 2016

Eiszeit am Wilden Kaiser! Die Eismanufaktur kEISer

Eiszeit am Wilden Kaiser! Die Eismanufaktur kEISer

So farbenfroh wie die Natur am Wilden Kaiser ist auch die zuckersüße Eismanufaktur kEISer am Dorfplatz in Going. Der kleine Eissalon in einem alten Bauernhaus lädt ein zu einer kEISerlichen Erfrischung.

von Kathrin Hochfilzer - 10. August 2017

Zu Gast im Leitenhof

Zu Gast im Leitenhof

In die extravagnaten Gerichte des jungen Küchenchefs im Leitenhof, Alex Schmiedhofer, kommt nur, was die Natur hergibt - und das ist in der Region Wilder Kaiser allerhand.

von Theresa Aigner - 01. September 2020