Kaiserkrone - Etappe 5

Kaiserkrone - Etappe 5

Kaiserkrone - Etappe 5

Beschreibung


Abwechslungsreiche Steige, sanfte Waldböden und die mächtige Maukspitze immer vor Augen!

In Gasteig folgen Sie der Beschilderung Richtung Niederkaiserkamm-WKS/Gscheuerkopf. Zuerst wandern Sie auf dem Forstweg durch den Wald, bei der Weggabelung links halten und vorbei an der Rodelhütte. Weiter über Wiesen vorbei an der Bacheralm immer Richtung Niederkaiserkamm. Kurz vor der Metzgeralm wandern Sie weiter Richtung Süden (Niederkaiserkamm) auf dem Forstweg. Nach einigen Kurven zweigt rechts der Steig Richtung Niederkaiserkamm ab.

Sie wandern bergauf durch den kühlen Wald bis Sie auf den Wilder-Kaiser-Steig 823 gelangen. Hier folgen Sie dem Steig westwärts Richtung Kaiseralmen/Gscheuerkopf. Nach einer mit Stahlseil versicherten Passage, führt der Steig zum Ursulablick. Genießen Sie hier den Ausblick auf die Kitzbüheler Alpen mit dem Kitzbüheler Horn und die Maukspitze.

Über einige Stufen wandern Sie am Wilder-Kaiser-Steig bergab und bergauf weiter bis zum Gscheuerkopf (1.280 m). Von hier führt der Steig, teilweise ausgesetzt und mit Stahlseilen und Eisenklammern versichert, weiter über herrlich weichen Waldboden zu einer sanften Almenlandschaft. Folgen Sie dem Forstweg vorbei an der Einödalm und der Kaiser-Niederalm und später dem Steig 819 in südwestlicher Richtung zur Granderalm. Die genannten Almen sind alle nicht bewirtschaftet.

Auf dem Steig 819/824 und später 827 führt die Route nördlich des Klettereldourados „Schleierwasserfall“ an der Graspoint-Hochalm, mit traumhaften Blicken auf die Ackerl- und Maukspitze, vorbei. Nun können Sie die Abzweigung Richtung Süden auf den Steig 817 nehmen und über die Graspoint-Niederalm wieder retour ins Tal zum Ausgangspunkt nach Going wandern.
 
Bei dieser Etappe ausreichend Verpflegung mitnehmen!
 
TIPP für schwindelfreie Bergfexen: Alternativroute über den Schleierwasserfall
Der Abstieg über eine ca. 5 m lange und steile Leiter wird mit dem einzigartigen Natur- und Kletterschauspiel am Schleierwasserfall belohnt.
Weiterer Abstieg nach Going sowie Details zu dieser Tour siehe "Alternativroute über Schleierwasserfall".

 

Mehr lesen

Informationen

  • Die Wegbeschaffenheit variiert zwischen Forstwegen, Steigen, Wiesen- und Waldwegen, felsigen Passagen mit teilweise seilversicherten Abschnitten.

  • Rucksack, feste Wander-/Bergschuhe mit griffiger Profilsohle, dem Wetter angepasste Wanderbekleidung (atmungsaktiv), Wechselbekleidung, Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz, Kopfbedeckung), Regenschutz (Regenjacke/Poncho, Knirps, Rucksackschutz), Kälteschutz (Mütze, Handschuhe), Verpflegung (ausreichend zu Trinken und Jause), ev. Wanderstöcke (höhenverstellbar), Erste-Hilfe-Ausrüstung inkl. Rettungsdecke & Biwaksack, Mobiltelefon mit vollgeladenem Akku, Stirnlampe, Plastikbeutel für Abfall, Wanderkarte, Tourenbeschreibung und Informationsmaterial (GPX-Track), Ausweis, Versicherungskarte, Bargeld

    Für Hüttenübernachtung zusätzlich:
    Hüttenschlafsack, Hüttenschuhe, Toilettsachen & Handtuch, persönliche Medikamente, Stirnlampe, AV-Ausweis, Bargeld, Ladegerät für Mobiltelefon

    Die Wanderstrecken zwischen den Hütten sind oft recht lang, es wird empfohlen sich mit ausreichend Proviant und Wasser auszustatten sowie Übernachtungen in den Unterkünften rechtzeitig zu buchen.

Mehr lesen

Einkehrmöglichkeiten

Weitere Touren

Rauher Kopf

Rauher Kopf
Rauher Kopf
Rauher Kopf

Astbergbahn Bergstation, Going (1.251 m)

Astbergbahn Bergstation, Going (1.251 m)

12,6 km

Über Stock und Stein durch idyllische Natur hinauf zum Rauhen Kopf.

Wandern

Mittel

4:30 h

630 Höhenmeter

Ackerlhütten Runde

Ackerlhütten Runde
Ackerlhütten Runde
Ackerlhütten Runde

Wanderstartplatz Tannbichl, Going (857 m)

Wanderstartplatz Tannbichl, Going (857 m)

9,8 km

Mittelschwierige Rundwanderung mit atemberaubendem Ausblick auf die umliegende Bergwelt.

Wandern

Mittel

4:45 h

760 Höhenmeter

Kontakt

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne.

+43 50509
oder