© Felbert/Reiter

Die besten Alternativen zum Skifahren

von Gabriel Eder 03. März 2016

Planung mit Kindern? Fehlanzeige! Auch wenn am Vortag die Vorfreude aufs gemeinsame Skifahren noch kaum zu bremsen war, kann einem der Nachwuchs kurzfristig doch noch einen Strich durch die Rechnung machen. Dann gilt es zunächst einmal herauszufinden, was man als Familie am Wilden Kaiser außer Skifahren noch so alles erleben kann.

Kaum zu glauben, dass ausgerechnet mir so was passiert. Ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, wo der Wilde Kaiser schon früh morgens mit orangefarbenem Lichtspiel den strahlend blauen Wintertag ankündigt und die SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental im Schneebericht beste Verhältnisse attestiert. Mama und die kleine Tochter haben sich bereits am Vorabend entschieden den Bastelanleitungen diverser Fernsehsendungen zu folgen und vielleicht nach dem Vormittagsschläfchen der Kleinen den Garten mit einem Schneemann zu verzieren.

© TVB Wilder Kaiser

Also ist meine Vorfreude unbestrittener Maßen sehr groß, als meine, schon rote Pisten fahrende, Tochter am Vorabend frohlockt - "Papa der Hexenwald ist unser!" - und jetzt das. Nicht, dass sich in unserem Leben alles nur ums Skifahrern drehen würde und dass es nicht Wichtigeres gäbe. Ihr werdet mir mit Sicherheit nachfühlen können, angesichts der Bilder. An so einem Tag ist es schlichtweg nicht zulässig, je geradezu grob fahrlässig „Trübsal“ zu blasen, da heißt es - "OK liebe Tochter, wir machen was anderes."

Was tun, außer Skifahren?

Ich versuche meiner Tablet erfahrenen Tochter zu versichern, dass wir nach gemeinsamer Suche auf der Wilden Kaiser Homepage, etwas Passendes finden. Und siehe da, die Auswahl ist mannigfaltig. Nachdem es ein wunderschöner Wintertag ist, entscheiden wir uns dazu, das von uns im Sommer viel besuchte KaiserBad heute einmal auszulassen. Lama Trekking, "klingt super spannend!", sagt das Töchterchen und kommt somit in den engeren Kreis der Favoriten.

Eislaufen gibt es in Going, wobei die Kleine hier sofort auf die Idee kommt, dass es doch kein Problem wäre zunächst die Lamas zu machen und dann Schlittschuh zu laufen. Fackelwanderung, Lippizzaner Gestütsführung sind alles Punkte, die heute den Sprung ins Top Ranking knapp verpassen. „Doch Rodeln, wäre doch super Papa“, immerhin hat das Christkind vor einem Jahr eine tolle Familienrodel da gelassen.

Im Stile eines großen römischen Feldherrens baue ich mich vor meiner Tochter auf, schließe jegliche technische Hilfsmittel und verkünde inbrünstig:“ Alea iacta es, nun so sei es“. Klein Töchterchen schaut etwas verwirrt, grinst dann aber doch ob meiner etwas eigen-artigen Pose.

„Zuerst machen wir die Rodelbahn in Going unsicher, dann gehen wir uns stärken und freuen uns auf das Lama Trekking in Ellmau“.
© TVB Wilder Kaiser

Das zufriedene Gesicht der Tochter und die beinahe „Ohnmacht“ im Auto auf der Rückfahrt, bestätigen uns, die richtige Wahl für diesen Wintertag am Wilden Kaiser gewählt zu haben.

Und wofür würden sich Eure Kinder entscheiden?

Ich freue mich auf Eure Anekdoten!

Euer Gabriel

Gabriel Eder

Passionierter Skifahrer & Bewegungsenthusiast. Mehrfacher Familienvater & Ehemann, somit auch immer wieder gefordert die Sehnsucht nach den Bergen und die Liebe zur Bewegung mit Familie erlebbar zu machen. Dafür hat er glücklicherweise die Region Wilder Kaiser zu seiner Heimat gemacht.

Alle Beiträge
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

* Diese Seite wird durch reCAPTCHA geschützt und die Google Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen treffen zu.

Das könnte Dich auch interessieren

Viel Platz auf der winterlichen Rodelbahn

Viel Platz auf der winterlichen Rodelbahn

In diesem Winter ist zwar alles anders - Rodeln macht aber genau so viel Spass wie immer, bei aktuell winterlichen Bedingungen vielleicht sogar noch ein bisschen mehr.

von Theresa Aigner - 28. Januar 2021

6 Gründe für winterlichen Familienurlaub am Wilden

6 Gründe für winterlichen Familienurlaub am Wilden

Kein Wunder, dass es Familien Jahr für Jahr in das Kaiserreich im Tiroler Unterland zieht. Die Region hat unglaublich viel zu bieten — und schön anzusehen ist sie dabei auch noch.

von Hannah Blazejewski - 09. Januar 2020

... die spucken ja gar nicht!?

... die spucken ja gar nicht!?

Das eigene Lama am Halfter durch die tief verschneite Winterlandschaft des Wilden Kaisers führen. Nicht nur für Kinder ist die Wanderung mit den exotischen Tieren ein beeindruckendes Erlebnis.

von Claudia Böttcher - 28. Januar 2016