Wilder Kaiser

2 Erwachsene
  • 1 Erwachsener
  • 2 Erwachsene
  • Familie & Mehr

1. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

2. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

3. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

Skitouren in Österreich

Skifahren auf- und abseits gesicherter Pisten

skitour_wilder_kaiser_pause_tvb_wilder_kaiser_(2)

Beim Skitourengehen erlebt man die Berge Tirols von einer außergewöhnlichen Seite. Eine unberührte, tief verschneite Winterlandschaft am Wilden Kaiser oder den Kitzbüheler Alpen beeindruckt mit absoluter Ruhe und eindrucksvollen Ausblicken. Das Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit bei einer Pulverschneeabfahrt oder im Firn lässt sich nicht beschreiben – sondern nur erleben!

Das vielseitige Angebot an Skitouren in den Tiroler Alpen wird zusätzlich durch verschiedene Möglichkeiten von Nachtskitouren entlang der Pisten ergänzt. So zahlreich die Möglichkeiten an Skitouren sind, einsame und idyllische Plätze in der Umgebung des Wilden Kaisers zu erkunden, so behutsam sollte man im Umgang mit der Natur sein und auf die Fauna und Flora achtgeben.

Für Einsteiger sowie Ortsunkundige bieten sich die geführten Touren im Zuge des Wochenprogramms an. Individuelle Skitourenerlebnisse können Sie am besten mit unseren staatlich geprüften heimischen Berg- und Skiführern erleben, die Sie sicher durchs Tal und auf die Gipfel führen. Wer sich hingegen alleine auf den Weg macht, stimmt seine Tour auf die persönlichen Voraussetzungen sowie die aktuelle Schnee-, Wetter- und Lawinensituation ab und informiert sich vor Aufstieg und Abfahrt über die Verhältnisse.
Sicherheit hat schließlich stets oberste Priorität.

Skitourenangebote in Tirol

Skifahren

Skifahren
Skifahren

Der Hauptgebirgszug der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental bietet auf über 1.800 Metern eines der größten und modernsten Skigebiete weltweit. 90 Bergbahnen und modernste Lifte erschließen 284 Pistenkilometer, von denen 245 beschneit werden. So ist während der ganzen Saison schneesicheres Skifahren garantiert.

Geöffnete Pisten

Geöffnete Pisten
Geöffnete Pisten

Was könnte es für Wintersportler schöneres geben als einen Tag voller Skifahren auf wunderbar bereiteten Skipisten inmitten unvergleichlicher Winterlandschaften? Damit es dabei nicht zu unliebsamen Überraschungen kommt, gibt es hier den Pistenstatus für den Wilden Kaiser.

Nachtrodeln und Nachtskifahren in Söll

Nachtrodeln und Nachtskifahren in Söll
Nachtrodeln und Nachtskifahren in Söll

Österreichs größtes Nachtskigebiet bietet neben 10 Kilometer beleuchtete Pisten auch zwei Rodelbahnen, die im Winter 2018/19 wieder für Sie öffnen.

Anbieter für individuell geführte Skitourenerlebnisse

Unsere staatlich geprüften Berg- und Skiführer kennen die Region wie ihre Westentasche – sie haben Geheimtipps für Jedermann/frau und jeden Schwierigkeitsgrad. Je nach Verhältnissen, Wetter und Lawinenwarnstufe sowie Können und Kondition bieten Ihnen die Guides so die perfekte Tour, das wichtige Know-how zum Thema Sicherheit und vor allem aber viel Spaß und ein einzigartiges und sicheres Erlebnis im Winterwonderland Wilder Kaiser!

Staatlich geprüfte Berg- und Skiführer

Skitourenvorschläge in der Region Wilder Kaiser

Hier finden Sie drei Tourenvorschläge für Einsteiger bis Profis. Bitte beachten Sie die aktuellen Verhältnisse sowie den Lawinenlagebericht und die Wetterbedingungen vor Ort.
Safety first - sollten Sie sich nicht 100% sicher sein - unsere staatlich geprüften Berg- und Skiführer haben immer einen Geheimtipp und begleiten Sie gerne auf eine individuelle Tour je nach Können und Kondition.

Leichte Tour: Von Söll über den Bromberg auf den Brandstadl
Es muss nicht sofort die Tour quer durch die Alpen sein, um das Naturerlebnis des Skitourens und Skibergsteigens für sich zu entdecken. Die Skitour Brandstadl ist mit einer angenehmen Länge von knapp 5 Kilometern die perfekte Entfernung für Einsteiger und bringt Sie hinauf auf ansehnliche 1619 Höhenmeter. Der Aufstieg geschieht entspannt in 2,5 Stunden und belohnt vor der Abfahrt mit einem Panoramablick über die Kitzbüheler Alpen.
> Mehr Infos über diese Skitour

Mittelschwierige Tour: Ellmauer Tor
Mit südlicher Hanglage bietet die Skitour Ellmauer Tor beste Voraussetzungen für einen sonnigen Aufstieg zum beliebten gleichnamigen Tourenziel auf 2192 Höhenmetern. Skitourengeher sollten jedoch über erste Erfahrungen verfügen, um die Strecke von knapp 5 Kilometern und die Gehzeit von etwas mehr als 3 Stunden in vollen Zügen genießen zu können. Zur Belohnung gibt es einen unvergleichlichen Blick ins Tal von den Gipfeln des Kaisergebirges.
> Mehr Infos über diese Skitour

Schwierige Tour: Rote Rinnscharte
Die Gehzeit liegt bei unter 3 Stunden, die Länge bei unter 4 Kilometern und auch die Endhöhe von 2099 Höhenmetern liegt unterhalb des Ellmauer Tors. Dennoch gehört die Tour an den süd-südöstlichen Hängen des Wilden Kaisers zu den schwierigen Touren. Steigungen von 45 Grad werden erreicht und fordern von Tourengehern im steilen Gelände vollste Konzentration beim Bergsteigen auf Skiern. Bereits fürs Abenteuer?
> Mehr Infos über diese Skitour

Weitere Tourenvorschläge

Weitere TourenvorschlägeWeitere Tourenvorschläge in der Region Wilder Kaiser und den umliegenden Kitzbüheler Alpen finden Sie auf folgender Seite.www.tourenwelt.at

Sicherheit

Sicherheit steht beim Skitourengehen an oberster Stelle. Mit sorgfältiger Tourenplanung, einer ehrlichen Selbsteinschätzung, adäquater Ausrüstung und dem Know-How und der Erfahrung lassen sich potentielle Gefahrenstellen erkennen und bilden die Grundlage für die Sicherheit auf Tour.

20180110_200935

Bei Interesse zu LVS—Schulungen, Lawinenkunde, Tourenplanung und Skitourentrainings sowie Hintergrundinformationen zu alpinen Gefahren und Praxistipps abseits der gesicherten Pisten freuen sich unsere staatlich geprüften Berg- und Skiführer über Ihre Anfragen.

Weiters bieten Ortovox über die Safety Academy und die Safety Nights sowie der Verein zur Information über alpine Gefahren SAAC-Kurse (Snow and Avalanche Awareness Camps) LVS-Trainings und Lawinenkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene an.

Sicher unterwegs - 10 Empfehlungen des Alpenvereins:

Gesund in die Berge Skitouren sind Ausdauersport. Die wertvollen Belastungsreize für Herz und Kreislauf setzen Gesundheit und eine gute Selbsteinschätzung voraus. Vermeide Zeitdruck und wähle das Tempo so, dass niemand in deiner Gruppe außer Atem kommt. Achte auf Kraftreserven für die Abfahrt.
Sorgfältige Planung Karten, Führerliteratur, Internet und Experten informieren über Länge der Tour, Höhendifferenz, Schwierigkeit und die aktuellen Verhältnisse. Besondere Beachtung verdient der Wetterbericht, da starker Wind und schlechte Sicht das Unfallrisiko stark erhöhen.
Lawinenlagebericht studieren Informiere dich vor Antritt der Tour eingehend über die aktuelle Gefahrenstufe (Europäische Gefahrenskala für Lawinen in 5 Stufen). Achte besonders auf die Angaben zu den Gefahrenstellen (Wo ist es heute gefährlich?) und den Gefahrenquellen (Was ist heute die Hauptgefahr?).
Vollständige Ausrüstung Passe deine Ausrüstung den winterlichen Verhältnissen an und achte auf ein geringes Rucksackgewicht. Für den Lawinen-Notfall sind LVS-Gerät, Schaufel und Sonde Standard, ebenso Erste-Hilfe-Paket, Biwaksack und Mobiltelefon. Ein Airbag-System erhöht die Überlebenschancen.
Regelmäßig Trinkpausen Flüssigkeit, Energie und Pausen sind notwendig, um Leistungsfähigkeit und Konzentration zu erhalten. Heiße, isotonische Getränke sind ideale Durstlöscher und Wärmespender. Leicht Verdauliches, wie Müsliriegel, Trockenobst und Kekse, stillt den kleinen Hunger unterwegs.
Lawinenrisiko abwägen Beim Erkennen der Lawinengefahr sind dem Menschen enge Grenzen gesetzt. Stütze deine Entscheidungen daher auf strategische Methoden der Risikoeinschätzung ("Stop or Go") und lerne, Gefahrenzeichen im Gelände zu erkennen.
Abstände einhalten Entlastungsabstände von 10 m beim Aufstieg in Steilhängen (≥ 30°) reduzieren die Belastung auf die Schneedecke und steigern den Komfort bei Spitzkehren. Halte bei der Abfahrt grundsätzlich Abstände von mindestens 30 m ein und befahre sehr steile Hänge (≥ 35°) einzeln.
Stürze vermeiden Stürze bei der Abfahrt sind die häufigste Unfallursache auf Skitouren. Für die Schneedecke bedeuten sie zudem eine große Zusatzbelastung. Gute Skitechnik und eine dem Können angepasste Geschwindigkeit reduzieren das Risiko. Ein Skihelm kann vor Kopfverletzungen schützen.
Kleine Gruppen Kleine Gruppen ermöglichen gegenseitige Hilfe und verringern das Risiko, Lawinen auszulösen. In der Gruppe zusammen bleiben. Achtung Alleingänger: Bereits kleine Zwischenfälle können zu ernsten Notlagen führen. Daher immer vertraute Personen über Ziel, Route und Rückkehr informieren.
Respekt für die Natur Keine Abfälle zurücklassen, Lärm vermeiden, Aufforstungsflächen nicht betreten, Schutz- und Sperrgebiete respektieren. Besondere Rücksicht auf Wildtiere im Winter! Zur Anreise Fahrgemeinschaften bilden oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen.

Aktueller Lawinenlagebericht Tirol

Aktueller Lawinenlagebericht TirolHier finden Sie alle Infos zu regionalen Lawinengefahrenstufen, Schneedeckenaufbau, Alpinwetterbericht, Tendenzen, Gefahrenmustern uvm.Zum Lawinenlagebericht

Pistentouren - sicher und fair!

10 Empfehlungen - nach dem Österreichischen Kuratorium für Alpine Sicherheit

Auch auf Pisten sind Sie eigenverantwortlich unterwegs. Alpine Gefahren, insbesondere die Lawinengefahr, sind selbst einzuschätzen. Notfallausrüstung ist mitzuführen. Skipisten stehen in erster Linie den Benützern der Seilbahnen und der Lifte zur Verfügung. Um Unfälle und Konflikte zu vermeiden, bitten wir, neben den FIS-Verhaltensregeln auch folgende Empfehlungen zu beachten:

10 Sicherheitshinweise für Ihre Skitour

Warnhinweise sowie lokale Regelungen beachten.
Der Sperre einer Piste oder eines Pistenteils Folge leisten. Beim Einsatz von Pistengeräten - insbesondere mit Seilwinden - oder bei Lawinensprengungen, etc. kann es zu lebensgefährlichen Situationen kommen. Pisten können daher aus Sicherheitsgründen für die Dauer der Arbeiten gesperrt sein.
Nur am Pistenrand und hintereinander aufsteigen.
Die Piste nur an übersichtlichen Stellen und mit genügend Abstand zueinander queren.
Frisch präparierte Pisten nur im Randbereich befahren. Über Nacht festgefrorene Spuren können die Pistenqualität stark beeinträchtigen.
Bis 22:30 Uhr oder einer anderen vom Seilbahnunternehmen festgelegten Uhrzeit die Pisten verlassen.
Sichtbar machen. Bei Dunkelheit oder schlechter Sicht Stirnlampe, reflektierende Kleidung etc. verwenden.
Bei besonders für Pistentouren gewidmeten Aufstiegsrouten/Pisten nur diese benützen.
Hunde nicht auf Pisten mitnehmen.
Ausgewiesene Parkplätze benützen und allfällige Parkgebühren entrichten.

Skitourengehen sicher & leicht gemacht

Skitourengehen sicher & leicht gemacht
Skitourengehen sicher & leicht gemacht

Begeisterte SkitourengeherinEsther Wilhelm

Skitourengehen sicher & leicht gemacht

Immer mehr Menschen frönen der Skitourenleidenschaft. Die passende Skitour zu finden, ist für viele jedoch immer noch eine ziemliche Herausforderung. Prinzipiell ist es natürlich gut, wenn man sich im Vorhinein bis ins Detail mit der Routenplanung auseinandersetzt, aber ein guter Tipp kann zumindest die Qual der Wahl erleichtern.

Weiterlesen

Wichtige Infos für Tourengeher entlang der Pisten

Brandstadlbahn im Winter
Die 8er Brandstadlbahn in Scheffau fährt Sie täglich direkt ins Skigebiet Wilder Kaiser-Brixental.

Die Bergbahnen Wilder Kaiser - Brixental möchten darauf hinweisen, dass Tourengehen nur während der Betriebszeiten bei den Abfahrten laut den Richtlinien erlaubt ist.

Außerhalb der Betriebszeiten, werden die Pisten auch mit Seilwindenpistengeräte präpariert. Die Seile können bis zu 1.000 m Länge ausgefahren werden. Sobald das Pistengerät das Seil anzieht, lauert eine tödliche Gefahr, da das Seil bis zu 40 m links oder rechts auspendeln kann.

Wir bitten deshalb die Gefahr außerhalb des Liftbetriebes für Ihre Sicherheit und für unsere Pistenraupenfahrer nicht zu unterschätzen.

Sicherheit hat Vorrang und deshalb bitten wir um Ihr Verständnis.

Bergbahn Ellmau/Going

  • Das Tourengehen auf den Pisten ist verboten. Begehung ausnahmslos auf eigene Gefahr! Die Bergbahn übernimmt keine Haftung!
  • NEU: Jeden Donnerstag von 4.1.-4.3.2018 Skitouren-Abend auf den Hartkaiser. Die Pisten sind bis 22 Uhr offen. Ab 22 Uhr sind die Pisten gesperrt. Die Bergbahnen bitten die Zeiten einzuhalten, ansonsten besteht aufgrund der Pistenpräparierungsarbeiten Lebensgefahr für die Sportler.
  • Ausgangspunkt: Parkplatz Hartkaiserbahn
  • Piste: Nr. 80
  • Strecke: 4 km
  • Höhenmeter: 680 hm
  • Einkehrmöglichkeiten: Kaiserlounge am Hartkaiser, Jägerhütte und Rübezahl Alm entlang der Talabfahrt.
  • Die Piste ist nicht beleuchtet und die Tourengeher haften selbst für Ihre Sicherheit.

Bergbahn Scheffau

  • Das Tourengehen auf den Pisten ist verboten. Begehung ausnahmslos auf eigene Gefahr! Die Bergbahn übernimmt keine Haftung!
  • Möglichkeit: Aufstieg auf den Brandstadl über die Skiroute Moderer
  • Ausgangspunkt: Parkplatz Brandstadlbahn
  • Skiroute: 63
  • Strecke: 5 km
  • Höhenmeter: 1000 hm
  • Einkehrmöglichkeiten: Bergrestaurant Brandstadl bzw. weitere Einkehrmöglichkeiten im Skigebiet
  • Die Modererabfahrt Nr. 63 ist nicht präpariert!

Bergbahn Söll

  • Während der Betriebszeiten (untertags und zum Nachtskifahren) ist das Begehen der Pisten erlaubt - den FIS Regeln ist Folge zu leisten
  • Die Talabfahrten sind täglich von 15:30 bis 18:15 Uhr ausnahmslos wegen Pistenpräparierung gesperrt! Bei Nichteinhaltung ist mit einer Anzeige zu rechnen
  • Ausgangspunkt: Parkplatz Bergbahn Söll
  • Piste: 40a
  • Strecke: 2 km bis Hochsöll / 3,3 km bis Bergstation Hexen6er
  • Einkehrmöglichkeiten: Gasthof Hochsöll, Schirmbar bei der Gründlalm, Stöcklalm, Moonlightbar

Tourismusverband Wilder KaiserSie haben Fragen? | Wir beraten Sie gerne.

Ausrüstung für Skitouren am Wilden Kaiser

Mit Know-how gut gerüstet

Lawinenkurs_Ortovox_WilderKaiser_Ellmau (3)
Skitourenausrüstung

Wer sich beim Skitourengehen auf eigene Faust ins verschneite Gelände begeben will, muss auch der Ausrüstung besondere Aufmerksamkeit schenken und darf Lawinengefahr nicht unterschätzen. Sicherheit hat nämlich stets oberste Priorität – auch am Wilden Kaiser! In den Bergen ist jeder Tourengeher für sich und die ganze Gruppe verantwortlich. Verantwortungsbewusste tragen daher eine komplette Lawinenausrüstung sowie ein Handy und Orientierungsmaterial mit sich. Um auf Wetterwechsel und Verzögerungen vorbereitet zu sein, sollten auch Sonnenschutz, Kälteschutz, Wechselkleidung und ausreichend Verpflegung auf die Skitour mitgenommen werden. Suchgerät, GPS-Sonde, Lawinenschaufel und ein Erste-Hilfe-Paket mit Rettungsdecke können im Ernstfall Leben retten.

Im Idealfall wird ein Airbag-Rucksack, der den Tourengeher bei einem Lawinenabgang an der Oberfläche hält, mitgeführt. In kostenlosen SAAC-Kursen (Snow and Avalanche Awareness Camps) – das sind mehrtägige Lawinencamps mit Hintergrundinformationen und Praxistipps für alle, die sich abseits gesicherter Pisten bewegen – erlernen Sie die Handhabung Ihrer Skitourenausrüstung unter professioneller Anleitung: Wie funktioniert die Tourenbindung? Wozu dienen Steigfelle? Wie wird die Technik benutzt? Zudem erhalten Skitourengeher Informationen zur Beurteilung von Schneedeckenaufbau, Routenwahl und Lawinenkunde. Die erfahrenen Skilehrer und Skiguides unserer Ausrüstungsverleihe beraten Sie diesbezüglich gern!

Skibergsteigen und Skitouren

Abseits des Gewöhnlichen

Das abwechslungsreiche Angebot des Skibergsteigens der vier Kaiser-Orte Ellmau, Going, Söll und Scheffau wird zusätzlich durch verschiedenste Nachtskitouren entlang der Pisten erweitert. Von Mittwoch bis Samstag ist der Abendsport in den Bergen bei beleuchteten und frisch gewalzten Pisten in Söll erlebbar. Im Zuge des Nachtski- und Rodelangebotes kommen auch Skitourengeher nach dem Bergsteigen voll auf ihre Kosten.

In diesem Jahr neu ist auch der spezielle Service in Ellmau: Vom 4. Januar bis zum 4. März 2018 ist für Sie jeden Donnerstag von 18 bis 22 Uhr die Piste hoch zum Hartkaiser geöffnet und bietet Wintersportlern somit zu späterer Stunde die Möglichkeit ihren Sport sicher auszuüben. Ein umfangreiches Hüttenangebot rundet das tolle Angebot ab.

Mehr Möglichkeiten für Pistentouren rund um die Region Wilder Kaiser:

Harschbichl St. Johann Mittwoch und Freitag Abend bis 21:00 Uhr
Aufstieg: Piste 1d im unteren Teil am rechten westlichen Rand, danach am linken Rand über 1d, 1c, 1b, 1a; Abfahrt: über die Pisten 1a, 1b, 1c, 1d
Hahnenkamm Kitzbühel Astenabfahrt Nr. 20 täglich bis 24 Uhr für Tourengeher geöffnet!
Touren- und Variantengebiet Bichlalm Luxus von Aufstieg und Abfahrt auf einer präparierten Piste

Tipps für Skitouren-Einsteiger

Sicher zu Gipfel, Gletscher & Gaudi

So vielseitig die Möglichkeiten beim Skitouren sind, die unberührte, tief verschneite Winterlandschaft Tirols zu erkunden, so behutsam sollte man im Umgang mit der Natur sein. Für den Einstieg eignen sich diesbezüglich Aufstiegsspuren nahe den offiziellen Pisten. So sind Sie keiner unnötig hohen Lawinengefahr ausgesetzt. Ein weiterer Vorteil: Präparierte Pisten für die Abfahrt sind ebenfalls nicht weit entfernt. Ohne Anleitung sollten sich Einsteiger bei Skitouren nämlich auch bergab nicht in unsicheres Gelände begeben.

Apropos Anleitung: Am Wilden Kaiser warten erfahrene Skiführer und Profis, um Einsteigern den Spaß einer Tour im Zuge ihres Skiurlaubs näherzubringen. Sie wissen die aktuelle Schneelage richtig einzuschätzen und bringen ihre Truppe sicher hinauf auf die Gipfel und wieder zurück ins Tal – auch ohne Gondel. Und bestenfalls ohne große Anstrengung: Beim Skitouren werden Bein und Ski eher geschlurft als angehoben. Das Gewicht ruht dabei auf dem Standbein. Das spart Kraft auf dem Weg zur nächsten Bergstation. Werden die Hänge steiler, gilt es, eine zum Ski mittige Körperhaltung zu bewahren. Widerstehen Sie also dem natürlichen Drang, sich nach vorne zu beugen. Dabei verlagert sich das Gewicht ungünstig auf den vorderen Fußbereich, was schnell in die Beine geht. Die Experten und Skiführer am Wilden Kaiser zeigen Ihnen aber gerne, wie die Steighilfe an der Skibindung in solchen Fällen einzustellen ist.

2 Erwachsene
  • 1 Erwachsener
  • 2 Erwachsene
  • Familie & Mehr

1. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

2. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

3. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer