Wilder Kaiser

2 Erwachsene
  • 1 Erwachsener
  • 2 Erwachsene
  • Familie & Mehr

1. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

2. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

3. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

Skifahren für Anfänger

Skifahren lernen in Österreichs größtem Skigebiet

Klar, die schneebedeckte Tiroler Alpenlandschaft des Wilden Kaisers ist zu Fuß stets einen Ausflug wert; gänzlich entfesselt wird ihr Potenzial jedoch erst auf Skiern, die durch funkelnden Pulverschnee carven. In den vier Kaiser-Orten Ellmau, Söll, Scheffau und Going gehört Skifahren daher zum Alltag. Das größte Skigebiet Österreichs ist daher wie gemacht für einen fulminanten Skiurlaub – und somit auch für jeden, der den unumstrittenen Spitzenreiter der Wintersportarten erlernen möchte.

Ob Skischulen, Skiverleihe oder gemütliche Skihütten, am Wilden Kaiser sucht man nicht lange nach der richtigen Anlaufstelle. Die Landschaftsvielfalt des Bergmassivs bringt nicht nur atemberaubende Naturbilder hervor, sondern wartet auch mit unterschiedlichen Skipisten auf, die für den Einstieg bestens geeignet sind. Erfahrene Skilehrer runden das Bild ab und verstehen es buchstäblich, Skianfänger in Schwung zu bringen!

Skipisten für Anfänger am Wilden Kaiser

Für alle, die ganz neu im Skisport angekommen sind und ihre ersten Skischwünge im Pulverschnee versuchen möchten, sind die Anfängerhügel der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental bestens geeignet. Hier üben Skianfänger auf flachen Pisten in unmittelbarer Talnähe und profitieren von bedienleichten Übungsliften. Schließlich muss jeder, der den Berg hinab carven möchte, auch lernen, wie dieser auf Skiern erklommen wird. Zusätzlich sind die Übungspisten von den klassischen Pisten getrennt, sodass sich Anfänger und versierte Pistenflitzer nicht in die Quere kommen. Somit ist garantiert, dass auch wirklich jeder Schneehase in den Genuss des größten Skigebiets Österreichs kommen kann.

Geöffnete Pisten

Geöffnete Pisten
Geöffnete Pisten

Was könnte es für Wintersportler schöneres geben als einen Tag voller Skifahren auf wunderbar bereiteten Skipisten inmitten unvergleichlicher Winterlandschaften? Damit es dabei nicht zu unliebsamen Überraschungen kommt, gibt es hier den Pistenstatus für den Wilden Kaiser.

Kostenlos übt sich, …

Kostenlos übt sich, ……wer ein echter Skimeister werden will! Am Wilden Kaiser gibt es daher diverse kostenlose Übungslifte, bei denen Skianfänger ihre ersten Spuren im Schnee der Tiroler Alpen legen können. Und das vollkommen ungestört und bei anfängerfreundlichen Pistenbedingungen.Details

Skischulen – hier gibt’s den richtigen Schwung

Das erste Mal die Skihänge der Tiroler Alpen auf Skiern erklimmen – für Wintersportfans ein absolutes Highlight. Auch beim Skifahren fallen die Meister jedoch nicht einfach vom Himmel, sondern anfangs erst einmal auf die Piste, denn Skifahren will gelernt sein. Damit sich der nötige Skischwung und die Sicherheit auf den zwei Skiern schnellstmöglich einstellt, gibt es in den vier Kaiser-Orten Ellmau, Going, Scheffau und Söll zahlreiche Skischulen, deren Skilehrer ihr Handwerk verstehen. Vom Anfänger zum Meister ist der Weg dann meist gar nicht mehr so weit.

Im Skiurlaub ist der Sonntag für Anfänger übrigens alles andere als ein gemütlicher Ruhetag: Anfänger-Gruppenkurse starten nämlich nur am Sonntag – oder spätestens Montag – und versprechen geselligen Skispaß und schnelle Lernerfolge. Warum also auf der Couch die Zeit totschlagen, wenn draußen die Tiroler Alpen und der faszinierende Skisport warten?

Skischulen am Wilden Kaiser

Skischulen am Wilden Kaiser
Skischulen am Wilden Kaiser

Was wäre ein Familienurlaub in Österreichs größtem Skigebiet ohne eine Pistengaudi? Die Berg- und Übungshänge des Wilden Kaisers warten nur darauf, auf Skiern erobert zu werden. Ob Pistenfloh, Neu- oder Wiedereinsteiger – alle Skischulen vermitteln schnell den nötigen Kurvengeist.

Skiverleihe – hier gibt’s alles für die Skipiste

Die richtige Ausrüstung ist das A & O beim Skifahren: Der Ski sollte den Fähigkeiten angepasst sein, der Skischuh bequem sitzen und für einen festen Halt sorgen. Die Skistöcke brauchen die individuell geeignete Länge, um das schwungvolle Carven auf der Skipiste zu unterstützen. Ein Helm und eine Skibrille sind ebenfalls wichtig, genau wie der Schneeanzug und gefütterte Handschuhe. Klingt kompliziert? Die verschiedenen Skiverleihe und Ausrüstungsshops am Wilden Kaiser finden schnell für jeden die optimale Skiausrüstung.

Skiverleih am Wilden Kaiser

Skiverleih am Wilden Kaiser
Skiverleih am Wilden Kaiser

Die Sonne steht über den Kitzbühler Alpen, der Pulverschnee funkelt weiß, der Sportsgeist ist geweckt. Fehlen nur noch die passenden Skier. Mit kompetentem Fachpersonal bringen die Skiverleihe in Ellmau, Going, Scheffau und Söll jeden Pistenhasen schnell auf die geeigneten Bretter.

Die 7 wichtigsten Fakten über Winterurlaub am Wilden Kaiser

Die 7 wichtigsten Fakten über Winterurlaub am Wilden Kaiser
Die 7 wichtigsten Fakten über Winterurlaub am Wilden Kaiser

liebt den WinterViktoria Gruber

Die 7 wichtigsten Fakten über Winterurlaub am Wilden Kaiser

Die ersten Schneeflocken sind bereits gefallen, die Region Wilder Kaiser präsentiert sich im weißen Winterkleid. Wenn das nicht die Vorfreude auf den bevorstehenden Winter, und vor allem aufs Skifahren steigert, was dann? Bevor es nun richtig los geht, gibt´s hier noch sieben Dinge über Euren Skiurlaub in der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental, die Ihr unbedingt wissen solltet.

Weiterlesen

Tipps & Tricks für das korrekte Einsteigen in den Skilift

Jedes Skigebiet hat eine Vielzahl an verschiedenen Liftanlagen. Sie alle verfolgen jedoch ein Ziel: Skifans zum Startpunkt einer rasanten Abfahrt zu bringen. Kleinere Unterschiede gilt es allerdings zu beachten: Teller- und Schlepplifte sind sehr einfach in der Bedienung. Auch bei Sesselliften müssen die Skibindungen nicht verlassen werden. Bei den klassischen Gondeln müssen die Skier jedoch abgenommen und in die vorgesehene Halterung gesteckt werden. Die Liftarten im Detail:

Fließband

Mit den Skiern einfach bequem bis zum Beförderungsband fahren und vorsichtig draufrutschen. Während der Fahrt nach oben kann wunderbar das eindrucksvolle Panorama des Wilden Kaisers genossen werden. Am Ausstiegsbereich sollten Skifahrer darauf achten, nicht stehen zu bleiben, da sonst ein unnötiger Stau entsteht.

Tellerlift

Am Lifteingang werden die Skistöcke zusammengefasst in eine Hand genommen, damit die andere freie Hand nach dem nächsten Bügel greifen kann. Der Teller am Ende des Bügels wird nun zwischen die Beine geklemmt, der Lift erledigt dann den Rest. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Skier stets Hangaufwärts zeigen. Zum Aussteigen wird der Bügel im Ausstiegsbereich einfach losgelassen. Auch dieser Bereich sollte zügig verlassen werden, um andere Pistenstürmer nicht zu behindern.

Schlepplift

Der Schlepplift funktioniert ähnlich wie der Tellerlift, nur dass der T-förmige Bügel nicht zwischen die Beine geklemmt wird, sondern unterhalb des Gesäßes. Der Vorteil: Der Schlepplift kann sowohl alleine als auch gemeinsam genutzt werden. Zu zweit lässt sich die SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental doch noch am besten genießen. Im Ausstiegsbereich unnötige Staubildung vermeiden.

Sessellift

Am Zugang zum Sessellift erwartet Skifahrer meist eine Schranke. Sobald sich diese öffnet, wird sich leicht abgestoßen und im Ladebereich in Position gebracht. Sobald der Sessellift ankommt und sich hingesetzt wurde, wird der Sicherheitsbügel geschlossen. Die Skier ruhen auf den dafür vorgesehenen Halterungen. Der Sicherheitsbügel darf erst kurz vor dem Ausstiegsbereich wieder geöffnet werden. Die Skier sollten dann bereits startklar und von der Skihalterung entfernt sein. Sobald der Lift im Entladebereich ist, wird sich aufrecht hingestellt und zum Ausgang gerutscht. Auch hier gilt: Einen Stau mag keiner.

Gondel

Auf die Skier, fertig, los? An der Gondelstation angekommen, werden die Skier zunächst abgeschnallt, zusammengesteckt und gebündelt in der dafür vorgesehenen Halterung verstaut. Die Skistöcke werden mit in die Gondel genommen. Während der Fahrt sorgt die umwerfende Aussicht für Unterhaltung. Nach dem Ausstieg Skier greifen und ins Abenteuer starten. Persönliche Gegenstände oder Abfälle allerdings bitte nicht in der Gondel zurücklassen. Am Abfahrtsbereich heißt es dann endlich: Auf die Skier, fertig, los!

2 Erwachsene
  • 1 Erwachsener
  • 2 Erwachsene
  • Familie & Mehr

1. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

2. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

3. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer