Wilder Kaiser

2 Erwachsene
  • 1 Erwachsener
  • 2 Erwachsene
  • Familie & Mehr

1. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

2. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

3. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

Etappe 3

Saftige Almen, Bio-Bergküche, Gipfelbibliothek und legendäre Felswände!

Routenführung: Hintersteiner See - Stripsenjochhaus

Kaiserkrone - Etappe 3

Kaiserkrone - Etappe 3

Kaiserkrone - Etappe 3

Hintersteiner See, Scheffau (890 m)Stripsenjochhaus, St. Johann i.T. (1.577 m)

Hintersteiner See (Westufer) - Walleralm - Kaindlhütte - Bettlersteig - Anton-Karg-Haus - Hans-Berger-Haus - Stripsenjochhaus

Wandern

Mittel

7:30 h

1600 m

15,5 km

Hinter der Pension Maier führt vom Parkplatz (kostenpflichtig) der Forstweg 45 mäßig ansteigend auf die Walleralm, einen Almweiler am Fuße des Zettenkaiserkopfes. Ein kurzer Aufstieg zum Kreuzbichl wird mit herrlichen Ausblicken ins Inntal belohnt oder Sie genießen eine Erfrischung bei einer Einkehr in die Walleralm.

Weiter geht’s auf dem Steig 827 über Almwiesen vorbei am Jägerbrünnl und durch den Wald zum Kreuz am Hochegg (1.470 m). Der Adlerweg führt Sie weiter über sanfte Almen bis zur gemütlichen Kaindlhütte (1.293 m), auf der Steinbergalm, einem wunderschönen Hochplateau oberhalb Kufsteins. Gemütliche Wanderer können das ruhige und idyllische Hochplateau am Nachmittag zur Erholung nutzen und eine Zwischennächtigung einplanen. Abends kann man hier Gämsen beim Grasen beobachten, während die Gipfel von Scheffauer und Zettenkaiser im Abendrot glühen.

Weiter führt der Weg 827 ostwärts bis Sie zum Einstieg des Bettlersteigs gelangen. Dieser führt in Serpentinen vorbei an der Talofenschlucht und der Nordwand der Hackenköpfe zunächst steil bergab, meist auf Treppen und über acht Gräben, eine Passage ist mit Drahtsteil und drei Eisenklammern versichert. Bergauf gelangen Sie zur Straßwalch Jagdhütte unterhalb der Straßwalchschlucht und weiter ins Kaisertal zum, mit viel Liebe zum Detail geführten, Anton-Karg-Haus (auch Hinterbärenbad genannt, 829 m), das malerisch in einen Kessel oberhalb der Hörfarter Kapelle gebettet ist.

Auf dem Fußweg 96/901 wandern Sie am Bach entlang über Stufen leicht bergan zum Hans-Berger-Haus (auch Kaisertalhaus genannt, 936 m), wo Hüttenwirtin Silvia Sie mit Bioküche und Gipfel-Bibliothek erwartet.

Entlang von Latschenbändern steigen Sie von hier steiler werdend am Steig 801 durch den Wald und über viele Treppen zum Stripsenjochhaus (1.577 m), auf einem Sattel am Fuße der legendären Felswände „Totenkirchl“ und „Fleischbank“ gelegen, die in Kletterkreisen Kultstatus erlangt haben. Genießen Sie den Sonnenuntergang bei orange leuchtenden Kaisergipfeln!

Bettlersteig erschwert passierbar

Bettlersteig erschwert passierbarDer Bettlersteig (827) zwischen der Kaindlhütte und dem Anton-Karg-Haus ist laut ÖAV nur erschwert passierbar. Die wichtigsten Sicherheitslücken werden vorübergehend geschlossen und die komplette Sanierung wird erst 2019 durchgeführt.

Einkehrmöglichkeit

Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeiten

2 Erwachsene
  • 1 Erwachsener
  • 2 Erwachsene
  • Familie & Mehr

1. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

2. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer

3. Einheit

1. Kind

2. Kind

3. Kind

4. Kind

5. Kind

6. Kind

Zum Zeitpunktder Anreise

Zimmer