Aktuelle Situationen und Maßnahmen

in Zeiten des Coronavirus

Positiv auf Covid-19 getestete Personen in der Region Wilder Kaiser (Stand 25.09.2020 09.00 Uhr)
Ellmau 0, Going 0, Scheffau 0, Söll 0

Quelle: Dashboard der Tiroler Landesregierung

Finden Sie Ihre Unterkunft

2 Erwachsene

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum

Bestätigen

Wählen Sie Personen & Zimmer

Zimmer entfernen
Zimmer entfernen
Zimmer hinzufügen
Bestätigen

#inechtnochschöner

Aktuelle Situation und Maßnahmen

in Zeiten des Coronavirus

Von der österreichischen Bundesregierung wurde kürzlich eine „Corona-Ampel“ eingeführt. Die vierstufige Farbskala gibt Auskunft über die aktuelle Corona-Situation in den 94 Bezirken Österreichs und ist ein erster, wichtiger Indikator für die allgemeine Lage.

Die Region Wilder Kaiser hat Anteil an zwei Tiroler Bezirken (Kufstein und Kitzbühel). Es lohnt hier ein Blick auf die besonderen Eigenheiten und geografische Lage der Region. Die vier Orte liegen abseits der bevölkerungsreichen Bezirkshauptstädte und urbanen Gebiete. Insofern haben die Farben der Bezirksampel nur begrenzte Aussagekraft auf die Orte am Wilden Kaiser, wie sich an den Ortszahlen gut erkennen lässt

Positiv auf Covid-19 getestete Personen in der Region Wilder Kaiser

Stand 25.09.2020 09.00 Uhr
Ellmau 0, Going 0
Scheffau 0, Söll 0

Quelle: Dashboard der Tiroler Landesregierung

Covid-19 Dashboard

Informationen zur Reisewarnung für Tirol

Ist ein Urlaub am Wilden Kaiser, in Ellmau, Going, Scheffau und Söll derzeit sicher?

In der Region Wilder Kaiser gibt es derzeit (Stand 25.9.) keine positiv auf COVID-19 getestete Person, also null aktive Fälle. Uns ist auch keine Ansteckung eines Urlaubsgastes im Laufe des Sommers 2020 bekannt. Aufgrund der Reisewarnung sind im Herbst nur wenige Gäste vor Ort und es ist einfach, Abstand zu halten. Die Mitarbeiter von Hotellerie und Gastronomie werden wöchentlich vorbeugend auf COVID-19 getestet (= Tourismus Screening).

Sind Reisen nach Tirol auch trotz Reisewarnung weiterhin möglich?

Reisen und Urlaub in Tirol ist weiterhin möglich. Bei der Wiedereinreise nach Deutschland ist jedoch ein negativer COVID-19-Test vorzuweisen. Alternativ kann auch eine 14-tägige häusliche Quarantäne in Kauf genommen werden.

Wie komme ich zu einem COVID-19 Test?

Gäste können sich im Rahmen der Tourismus-Screenings auf COVID-19 testen lassen. Die Kosten für den Test betragen € 85,00, wobei viele Gastgeber diese Kosten für ihre Gäste übernehmen. Derzeit gibt es Montag, Dienstag und Freitag Testmöglichkeiten. Das Testergebnis steht Gästen spätestens 48 Stunden nach Testung digital zur Verfügung.

Was bedeutet die Reisewarnung für Tirol für meinen Winterurlaub?

Aufgrund der im September von der österreichischen Bundesregierung verordneten strengeren Corona-Maßnahmen gehen wir von einem Rückgang der aktiven Fälle in den nächsten Wochen und eine damit verbundenen Aufhebung der Reisewarnung bis zum Beginn der Wintersaison aus. Sollte es zu irgendeinem Zeitpunkt im Winter eine Reisewarnung für Tirol für deutsche Gäste geben, kann der Urlaub auch kurzfristig kostenfrei storniert werden.

Betrifft die Reisewarnung auch Österreicher oder Bürger anderer Nationen, die am Wilden Kaiser urlauben wollen?

Die Reisewarnung gilt immer nur für BürgerInnen aus jenem Land, von dem aus eine Reisewarnung für Tirol ausgegeben wurde. Das jeweilige Außenministerium veröffentlicht diese Hinweise immer auf ihrer Webseite.

Alle Infos auf einem Blick

Corona-Ampel

Übersicht und Information der Ampelfarben

Corona-Ampel in Österreich
Corona-Ampel in Österreich

Aktuelle Farbe Bezirk Kitzbühel: Gelb
Aktuelle Farbe Bezirk Kufstein: Orange

Informationen zur Corona-Ampel in Österreich und die entsprechenden Maßnahmen finden Sie hier.

Mehr

Sicherer Winterurlaub

Corona-Maßnahmen in der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental

Das Jahr 2020 erfordert besondere Maßnahmen, die auch im Winter beim Skifahren notwendig sind, um Ihnen ein sicheres Skivergnügen zu ermöglichen. Die Skiwelt Wilder Kaiser - Brixental hat aus diesem Grund ein Sicherheitskonzept geschnürt. Zudem gilt auch im Winter: Eigenverantwortung und ein respektvolles Miteinander sind die besten Voraussetzungen für Ihren Winterurlaub.

Mund-Nasen-Schutz Pflicht

  • in allen Aufstiegshilfen ab 2 Personen (Gondel- und Sesselbahnen, Bügel- oder Schlepplift)
  • in allen geschlossenen Räumen der Bergbahnen (Kassen, Wartebereich, Shop, Skidepots, Toiletten, etc.)
  • bei SB-Restaurants vom/zum Tisch, im Free-Flow Bereich und in den WC-Anlagen
  • bei Bedienung-Restaurants vom/zum Tisch und in den WC-Anlagen
Präventive Maßnahmen
Präventive Maßnahmen

in der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental

Eine Übersicht sowie laufende Informationen zum geplanten Sicherheitskonzept erfahren Sie hier.

Mehr

Checklist für Ihren Urlaub

So schützen wir uns und unsere Mitmenschen

Welche Regeln in Österreich und somit auch bei einem Urlaub am Wilden Kaiser zu beachten sind, zeigen wir Ihnen hier auf einen Blick.

Die Region Wilder Kaiser fungierte von Anfang bis Ende Juni als eine von fünf Pilotregionen in ganz Österreich, in denen die MitarbeiterInnen der Beherbergungsbetriebe – vor allem jene, mit viel Gästekontakt wie etwa an der Rezeption oder im Service – einmal wöchentlich vorbeugend auf COVID-19 getestet werden. In der Region Wilder Kaiser wird natürlich auch weiterhin wöchentlich getestet, ab Juli sollen die flächendeckenden Tests von Tourismus-MitarbeiterInnen in ganz Österreich umgesetzt werden.

Generell gelten folgende Regeln

  • Abstand halten! Das bedeutet: Gegenüber Menschen, die nicht im selben Haushalt wohnen, ist mindestens 1 Meter Abstand einzuhalten
  • Mehrmals täglich Hände mind. 30 Sekunden mit Wasser und Seife waschen
  • Niesen oder Husten: in die Armbeuge oder in ein Taschentuch
  • Auf Händeschütteln und Umarmungen verzichten
  • Eigenverantwortlich handeln

Eine Masken-Pflicht besteht an folgenden Orten

  • In sämtlichen Betriebsstätten für Kundinnen und Kunden sowie Personal im Kundenbereich in geschlossenen Räumen
  • In Beherbergungsbetrieben (Hotellerie) für Gäste und Personal bei Kundenkontakt in allgemein zugänglichen Bereichen in geschlossenen Räumen
  • In der Gastronomie: Das Personal mit Kundenkontakt muss in geschlossenen Innenräumen MNS tragen, Gäste müssen eine Maske tragen, sobald sie ihren Sitzplatz verlassen; Speisen dürfen nur im Sitzen am Tisch konsumiert werden; zu anderen Besuchergruppen muss der Abstand von 1 Meter eingehalten werden; Generell dürfen maximal 10 Personen an einem Tisch sitzen
  • Im Handel: Supermarkt, Tankstellen-Shops, Apotheken, Banken, Drogeriemärkte, Trafiken, etc...
  • Bei Dienstleistungen, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann (z.B. FriseurIn)
  • In KaiserJet, Wanderbussen, öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn, Bus, etc.) sowie Taxis
  • In Seilbahnen
  • Im Gesundheitsbereich
  • Bei der Post

Wenn ich mich krank fühle…

  • Bleibe ich Zuhause/in meiner Unterkunft
  • Informiere ich meinen Gastgeber/meine Gastgeberin
  • Rufe ich die österreichische Gesundheits-Hotline 1450 (0-24 Uhr erreichbar) an

Weitere Regeln für ein sicheres Miteinander

Gastronomie Hütte Freibad Bergbahnen
Tische sollen vorab reserviert werden Eigenen Schlafsack und Polsterbezug mitbringen (kein Hüttenschlafsack!) Gibt es eine maximale Besucherzahl Empfehlung: Liftticket online kaufen
Zu anderen Besuchergruppen gilt es 1 Meter Abstand zu halten Schlaflager: Abstand von mind. 1,5 Metern gegenüber Personen, die nicht im gleichen Haushalt leben In Freibädern gilt: 10 Quadratmeter Liegefläche pro Person Mund- und Nasenschutz während der gesamten Fahrt tragen
Max. erlaubte Öffnungszeiten 6:00-22:00 Uhr Bei Übernachtung unbedingt reservieren In Umkleide/Dusche/Becken/Liegen etc.: 1 Meter Abstand einhalten Eigenverantwortlich handeln und Mindestabstand einhalten

Hilfreiche Links zum Coronavirus

Unterkunft suchen