Covid-19: Aktuelle Situation und Maßnahmen

Österreich - Tirol - Region Wilder Kaiser

Letztes Update: 05. Oktober 2021

Gastronomie, Hotellerie und Beherbergung sind- unter Auflagen - geöffnet. In sämtlichen Bereichen gilt die sogenannte "3-G-Regel": Der Zutritt ist für geimpfte, getestete und genesene Personen möglich. Für Kinder gilt die Testpflicht ab 12 Jahren. Als geimpft gilt, wer vollständig immunsiert ist - der Nachweis wird am Tag der zweiten Impfung ausgestellt.

Für Einreisende aus Staaten mit geringem Infektionsgeschehen (laut europäischer Corona-Ampel), entfällt die Quarantäne nach Einreise. Auch hier gilt die "3-G-Regel": Es ist ein Nachweis eines negativen Tests, einer Impfung oder einer überstandenen Covid-Infektion nötig.

Die Einreise aus Deutschland ist ohne Quarantäne möglich, sofern man sich in den letzten 10 Tagen ausschließlich in Deutschland oder Österreich aufgehalten hat. Eines der "3-G" - also ein negativer Covid-Test, eine gültige Impfung oder der Nachweis über eine durchgemachte Infektion - ist bei der Einreise vorzuweisen. Gegebenenfalls kann der PCR- oder Antigen-Test auch in Österreich binnen 24 Stunden nachgeholt werden.

Wer die Rückreise nach Deutschland antritt und nicht geimpft oder genesen ist, muss seit Sonntag, 1. August einen negativen Corona-Test vorweisen können. (Ausnahmen gelten für Berufspendler*innen und für Aufenthalte bis zu 24 Stunden. Ebenfalls ausgenommen sind Kinder unter 12 Jahren.)

Die Registrierungspflicht vor Einreise nach Österreich wurde gelockert: Nur wer aus einem Hochinzidenz- bzw. Virusvariantengebiet nach Österreich einreist, muss sich vorab hier registrieren.

Maßnahmen laut Stufenplan

Aktuell: Stufe 1

Im September ist der sogenannte Stufenplan in Kraft getreten. Die vorgesehenen Maßnahmen sind dabei abhängig von der Auslastung der Intensivbetten in den Krankenhäusern. Aktuell gelten in Österreich die Maßnahmen der Stufe 1 (Auslastung von 10 % - 200 Betten). Ab einer Auslastung von 15 % (300 Betten) gelten die Maßnahmen aus Stufe 2 und Stufe 3 wird sieben Tage nach einer Auslastung von 20 Prozent (400 Betten) aktiviert.

Maßnahmen bei Stufe 1

  • Antigen-Tests sind nur noch 24 Stunden statt wie zuvor 48 Stunden ab Testabnahme gültig.
  • Anstelle des Mund-Nasen-Schutz tritt eine FFP2-Maskenpflicht in Kraft.
  • Das Tragen einer FFP2-Maske wird für Ungeimpfte auch im restlichen Handel wieder zur Pflicht. (Das Tragen der Maske wird auch für Geimpfte empfohlen)
  • Die 3-G-Regel tritt bei Zusammenkünften ab 25 Personen in Kraft.

Details zu den weiteren Stufen

Verschärfungen bei Stufe 2

  • Bei der Nachtgastro und auf Veranstaltungen ohne zugewisenen Sitzplätze mit mehr als 500 Personen gilt eine 2-G-Regeln (nur noch Geimpft oder Genesen)
  • Antigen-Tests mit Selbstabnahme sind nicht mehr als 3-G-Nachweis gültig.

Verschärfungen bei Stufe 3

  • In Bereichen, wo die 3-G-Regel gilt verliert der Antigen-Test gänzlich seine Gültigkeit - Zutritt ist nur mehr für Geimpfte, Genesene und mit aktuellem PCR-Test möglich.

Die aktuellen Regeln im Detail

Auch wenn wir inzwischen seit mehr als einem Jahr weltweit mit der Pandemie leben - die gesetzlichen Bestimmungen und Regeln in den einzelnen Ländern bzw. Bundesländern, ändern sich nach wie vor häufig. Damit man bei all dem nicht den Überblick verliert und weiß, was es in Österreich bzw. in der Region Wilder Kaiser zu beachten gibt, haben wir auf dieser Seite die wesentlichen Infos übersichtlich zusammengefasst und aktualisieren diese laufend.

Welche Maßnahmen sind für die Wintersaison 2021/22 geplant?

Um allen hier lebenden, arbeitenden und urlaubenden Menschen eine sichere und erfolgreiche Wintersaison zu ermöglichen, wurden von Tourismus- und Gesundheitsministerium konkrete Maßnahmen erarbeitet. Der bestehende 3-Stufenplan gibt den rechtlichen Rahmen vor und wird uns auch durch die Wintersaison begleiten. Alle folgenden Regeln beziehen sich auf Stufe 1. Weitere Einschränkungen der Stufen 2 und 3 können oben nachgelesen werden.

  • In Seilbahnen gilt ab Saisonstart die 3-G-Regel (geimpft, getestet, genesen). Die FFP2-Masken-Pflicht in geschlossenen Bahnen und Liften mit Abdeckung bleibt auch für den Winter bestehen.
  • Advent- und Weihnachtsmärkte dürfen stattfinden. Ein Zutritt ist mit 3-G-Nachweis möglich.
  • Aprés-Ski wird der Nachtgastronomie gleichgesetzt. Das heißt ein Zutritt ist mit einem Impf- oder Genesungsnachweis oder einem negativen PCR-Testergebnis erlaubt.
  • Die Maßnahmen in Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben ändern sich nicht. Wie bisher ist hier ein Zutritt mit 3-G-Nachweis möglich.

Darf ich aus dem Ausland zum Urlaub in die Region einreisen?

Generell sind zwei Faktoren maßgeblich dafür, ob bzw. unter welchen Bedingungen eine Reise nach Österreich bzw. in die Region Wilder Kaiser möglich ist.

1.) Ist die Urlaubsdestination von meinem Herkunftsland als „Risikogebiet“ eingestuft? Davon ist abhängig, welche Regeln bei der Rückkehr aus dem Urlaub gelten, etwa, ob eine Quarantäne am Heimatort vorgeschrieben ist.

2.) Welche Einreisebestimmungen gelten im Land, in dem ich meinen Urlaub verbringen möchte? Davon ist abhängig, welche Regeln bei der Ankunft am Urlaubsort gelten, sprich, ob ich im Urlaubsland nach der Einreise in Quarantäne gehen muss.

Genaue Infos zu den aktuellen Einreisebestimmungen lesen Sie im Absatz "Einreise-Informationen" etwas weiter unten auf dieser Seite.

Was ist der „Grüne Pass“ und ab wann gilt er?

Der "Grüne Pass" gilt seit 1. Juli EU-weit und gibt Auskunft darüber, ob jemand genesen, geimpft oder getestet ist. Damit kann der Grüne Pass als „Eintrittskarte“ für jene Bereiche, wo ein derartiger Nachweis nötig ist, genutzt werden. Österreicher*innen erhalten den Grünen Pass im Öffentlichen Gesundheitsportal Österreichs. Dafür wird eine Handysignatur benötigt.

Wie man in anderen EU-Ländern an einen Grünen Pass gelangt, ist in den EU-Ländern unterschiedliche geregelt und muss am jeweiligen Heimatort in Erfahrung gebracht werden.

Welche Tests sind als "Zutrittstests" gültig?

Die "3-G-Regel" ist zentral. Das heißt, ein negativer Covid-19-Status, ist für die Nutzung der Gastronomie, Freizeitinfrastruktur, Kultur, etc. Vorraussetzung. Gäste müssen entweder getestet, geimpft oder genesen sein.

  • Wie lange ein negativer Test gilt, hängt von der Testart ab
  • Negative Selbsttests mit einer Erfassung des Ergebnisses in einem behördlichen Datenerfassungssystem sind 24 Stunden gültig.
  • Antigen-Tests (z. B. Teststraße, Apotheke) gelten 24 Stunden
  • PCR-Tests gelten 72 Stunden
  • Für Kinder gelten die Schultests, generell gilt die Testpflicht ab 12 Jahren
  • Keine Testpflicht gibt es im Handel und in Museen
  • Der Testnachweis gilt digital und auf Papier
  • Kontrollieren müssen die Betriebe

Welche Regeln gelten für Geimpfte bzw. Genesene?

  • Vollständig Geimpfte sind neun Monate lang von Testpflicht befreit
  • Bei den Impfungen gelten Impfpass, Impfkarte, Ausdruck oder Grüner Pass
  • Impfstoffe, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist (z. B. von Johnson & Johnson), gelten sie ab dem 22. Tag nach der Impfung für insgesamt neun Monate ab dem Tag der Impfung
  • Genesene sind ab dem Zeitpunkt der Genesung ein halbes Jahr lang von der Testpflicht befreit, es gelten der Absonderungsbescheid, ein Antikörpertest oder der Grüne Pass
  • Teilgeimpfte sind nicht von der Testpflicht befreit - es gelten nur mehr Vollimmunisierte als geimpft.

Welche Regeln gelten in der Gastronomie?

Auch in der Gastronomie gilt: Zutritt haben getestete, genesene und geimpfte Personen. Zudem ist eine Registrierung für jene Personen nötig, die sich länger als 15 Minuten im Lokal aufhalten. Eine Sperrstunde gibt es nicht mehr, ebenso entfällt die Maskenpflicht.

Strengere Regeln gelten für die Nachtgastronomie: Sie darf nur mehr von Geimpften und von Menschen mit gültigem PCR-Test genutzt werden.

Welche Regeln gelten in der Hotellerie bzw. Beherbergung?

Bei der Anreise muss ein gültiger 3-G-Nachweis in Beherbergungsbetrieben vorgelegt werden. Anschließend greifen die anderen Regeln. Das bedeutet: Wer im Hotel untergebracht ist und dort z. B. das Restaurant aufsucht, muss die Regeln für die Gastronomie berücksichtigen. Sprich: Es muss enstprechend den Regeln für die Gastronomie der Nachweis eines negativen Tests, einer Impfung oder einer überstandenen Infektion vorgelegt werden.

Bei Ferienwohnungen, Selbstversorgerhütten und ähnlichen Einrichtungen reicht ein Impfnachweis, ein Nachweis über eine überstandene Infektion oder ein einmaliger negativer Test für den Aufenthalt.

Was bedeutet die Registrierungspflicht?

Überall dort, wo sich Gäste länger als 15 Minuten aufhalten, gilt eine Registrierungspflicht um die Kontaktverfolgung im Fall des Falles zu erleichtern.

Gastronomie, Beherbergungsbetriebe, Veranstaltungsorte, nicht öffentlichen Sportstätten und andere Freizeitbetriebe müssen die Namen, Telefonnummern und fallweise E-Mail-Adressen der Gäste erheben. Die Daten müssen 28 Tage aufbewahrt und dann gelöscht werden.

Gilt nicht für Orte mit Aufenthalt im Freien (z. B. Zoos, Freibäder) und den Handel.

Welche Regeln gelten im Handel und bei Dienstleistungen?

Die FFP2-Maskenpflicht ist für Ungeimpfte im Handel wieder aufrecht, für Geimpfte gibt es eine Empfehlung diese zu tragen, mindestens jedoch ein einfacher Mund-Nasen-Schutz. Dieser muss jedoch an "Orten des täglichen Bedarfs" getragen werden. Das heißt im Supermarkt, in der Apotheke, an der Tankstelle, etc. Die "3-G-Regel" gilt wie in allen anderen Bereichen auch hier weiterhin.

Welche Regeln gelten im Bereich Kultur, Veranstaltungen, Freizeit?

Auch Veranstaltungen und Kultur sind unter Auflagen (Test, FFP2-Maskenpflicht, Registrierung, Personenbeschränkung) erlaubt. Museen (dazu zählen auch Wanderausstellungen), Bibliotheken, Archive und Tiergärten sind unter den gleichen Bedingungen wie der Handel geöffnet.

Was gilt wo - Infotabelle

Betrieb FFP2-Masken-Pflicht 3G-Regelung
Bergbahn ja, bei Innenräumen, bei geschlossenen Gondelbahnen und Sesselbahnen mit Haube nein
Kaiserbad nein ja
Gastronomie nein ja
Take-Away ja, in geschlossenen Räumen nein
Badesee nein ja
Bus ja nein
Taxi / Fahrgemeinschaften ja nein
Museen & Bergdoktorpraxis ja, wenn kein gültiger PCR-Test, Impf- oder Genesungsnachweis vorgezeigt werden kann nein
Bergdoktorhof Köpfing nein ja
Supermarkt, Apotheke, Tankstelle (Handel des täglichen Bedarfs) ja nein
Shops empfohlen, für Ungeimpfte verpflichtend nein
Aktivpgrogramm innen nein ja
Aktivprogramm draußen nein nein - wenn Einkehr geplant ist dann ja

Einreise-Informationen

Informationen zu Corona-Testmöglichkeiten in der Region

Testmöglichkeiten
Testmöglichkeiten

Das Testangebot in Tirol wurde in den vergangenen Monaten massiv ausgebaut und professionalisiert. Alle Gäste der Region Wilder Kaiser haben die Möglichkeit, sich einfach und kostenlos im Hotel bzw. vor Ort selbst zu testen.

Alle Infos zu:
✔ Teststationen und Zutrittstests
✔ Gültigkeit der verschiedenen Varianten
✔ Ausnahmen von der Testpflicht

Mehr

Aktuelle Zahlen, Daten & Fakten aus Tirol und der Region

Covid-19: Aktuelle Lage in Tirol

Alle Informationen zu den aktuellen Fallzahlen, 7-Tage-Inzidenz, Reisewarnungen und die Verkehrssituation in Tirol auf einen Blick.

Zur Übersicht

Positiv auf Covid-19 getestete Personen in der Region Wilder Kaiser

Die aktuellen Fallzahlen für die Region Wilder Kaiser (Ellmau, Going, Scheffau und Söll) laufend aktualisiert am Dashboard der Tiroler Landesregierung.

Dashboard
Sicherheitskonzept
Sicherheitskonzept

für Ihre Urlaubsplanung

✔ Einreise-Regelungen
✔ Sicherheitsvorkehrungen vor Ort
✔ Informationen zur Urlaubsplanung

Mehr

Hilfreiche Links zum Coronavirus

Unterkunft suchen