Claudia Böttcher

von Claudia Böttcher

Seit die Berlinerin in München lebt, ist sie regelmäßig in den Bergen anzutreffen, sei es auf Ski oder in Wanderschuhen. Aber auch sonst zieht es die Redakteurin in die Welt hinaus. Mit ihren Kindern ist sie häufig rund um dem Globus unterwegs und berichtet davon auf ihrem Blog Fernweh mit Kids. Ob Kambodscha, Indien oder Vietnam ... zwischen ihren exotischen Trips kommt sie immer wieder zum Wilden Kaiser zurück.

Mehr über Claudia Böttcher

Winterwandern am Wilden Kaiser

von Claudia Böttcher -

Holt die Wanderschuhe aus dem Schrank. Der Berg ruft!

Der Wilde Kaiser zeigt sich in seinem schönsten Winterkleid und die Vorfreude auf den anstehenden Winterurlaub steigt. Zeit, gedanklich die Koffer zu packen. Die Wanderschuhe bleiben im Schrank? Ganz im Gegenteil!

Ein besonderer Zauber senkt sich über die Tiroler Landschaft, wenn viele Flocken vom Himmel segeln und alles mit einer dicken, wattigen Schneedecke überziehen. Wo es im Sommer schon friedlich und ruhig ist, findet man jetzt die perfekte Stille. Der Schnee schluckt alle Geräusche, die Sonne lässt die Eiskristalle funkeln und über allem ragen majestätisch die Gipfel des Kaisergebirges hervor.

Über 125 Kilometer Winterwanderwege gibt es am Wilden Kaiser. Die Region lädt mit sonnigen Tälern, eingebettet zwischen den hügeligen Ausläufern der Kitzbühler Alpen und den sanft ansteigenden Hängen des Wilden Kaiser Gebirgsmassivs, zum ausgedehnten Winterwandern ein. Die vier Kaiser-Orte Ellmau, Going, Scheffau und Söll lassen sich im Winter so auch abseits der Skipiste auf einem weit verzweigten Netz an Wanderrouten ausgiebig erkunden.

2017_02_17 Winterwandern am Wilden Kaiser Foto 1

Einige der schönsten Routen, auch gänzlich ohne Bergbahn zu begehen, möchten wir euch hier vorstellen:

Winterwunderwelt Ellmau:

Start ist das Zentrum von Ellmau. Nehmen Sie die Fußgängerüberführung Ellmau Mitte, Richtung Ortsteil Wimm und folgen Sie dem Weg bis zum ehemaligen Gasthof Riesen. Ab Riesen ist die schöne Rundtour auch für Schneeschuhe bestens geeignet. Nun folgen Sie dem Winterwanderweg durch die schöne Winterwaldlandschaft auf die Biedringer Alm (1.131 m - nicht bewirtschaftet!). Hier bietet sich ein grandioser Ausblick auf den tief verschneiten Wilden Kaiser. Dieser Platz ist perfekt geeignet für eine Stärkung bevor es wieder zurück über die Biedringer Bauernhöfe ins Tal geht.

Länge: 10,7 Kilometer, Dauer: ca. 4 h

Dorfzentrum Scheffau - Hintersteinersee:

Vom Ortszentrum Scheffau aus folgt man der Straße entlang bis zur ersten Abzweigung Richtung Leitenhof nach rechts. Weiter geht es auf dem Waldweg bis zur Straße. Hier hält man sich links. Nach wenigen Metern zweigt ein Forstweg rechts ab. Von dort aus erreicht man eine Asphaltstraße der man weiter folgt, vorbei an den Bauernhöfen Steiner und Beinstingl, bis zum Gasthof Bärenstatt mit der Kapelle des Heiligen Leonhard. Von hier aus führt die Straße weiter bis zum Hintersteinersee mit seinem Seestüberl.

Länge: 4,24 Kilometer, Dauer ca. 2 h

Wilder Kaiser Runde:

Dieser ebene Winterwanderweg am Fuße des Wilden Kaisers ist besonders für Familien mit Schlitten geeignet. Er führt parallel zur Kaiserloipe. Man startet im Ort und folgt der Dorfstraße hinter dem Hotel Alte Post Richtung Wilder Kaiser/KaiserBad. Bereits nach wenige Metern hat man das Schneefeld erreicht, das im Sommer ein beliebtes Golf Green ist. Von hier aus folgt man dem Weg nach rechts, der nun ganz entspannt Richtung der zwei Bauernhäuser am Hausbach verläuft. Am Waldrand entlang geht es zum KaiserBad zurück und von dort aus Richtung Auwald. Einige Zeit später erreicht man einen schönen alten Bauernhof in Alleinlage. Von hier aus geht es wieder in Richtung Ellmau.

Länge: 6,1 Kilometer, Dauer ca. 1,5 h

2017_02_17 Winterwandern am Wilden Kaiser Foto 2

Wer als Wanderer im Winter in den Bergen unterwegs ist, sollte ein besonderes Augenmerk auf seine Ausrüstung und Planung legen. Einige Tipps haben wir hier für euch zusammengestellt:

Ausrüstung:

  • Festes Schuhwerk mit gutem Profil
  • Den winterlichen Temperaturen angepasste Bekleidung (warm, atmungsaktiv,…)
  • Verpflegung
  • Erste-Hilfe-Ausrüstung
  • Handy mit vollem Akku
  • Wanderkarte und Führerliteratur

Tourenplanung:

  • Tourplanung im Voraus – entspricht die Route meinem Können?
  • Die tiefen Temperaturen und die kurzen Tage sollten bei der Planung unbedingt berücksichtigt werden.
  • Im Voraus mit dem Thema Orientierung und Lawinengefahr auseinandersetzen.
Diese Seite mit deinen Freunden teilen
Claudia Böttcher

Artikel von Claudia Böttcher

Seit die Berlinerin in München lebt, ist sie regelmäßig in den Bergen anzutreffen, sei es auf Ski oder in Wanderschuhen. Aber auch sonst zieht es die Redakteurin in die Welt hinaus. Mit ihren Kindern ist sie häufig rund um dem Globus unterwegs und berichtet davon auf ihrem Blog Fernweh mit Kids. Ob Kambodscha, Indien oder Vietnam ... zwischen ihren exotischen Trips kommt sie immer wieder zum Wilden Kaiser zurück.

Alle Artikel

0 Kommentar(e)

Mehr Kommentare
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Das könnte Dich auch interessieren

Auf Entdeckungsreise: Vier Themenwege am Wilden Kaiser

Auf Entdeckungsreise: Vier Themenwege am Wilden Kaiser

Wandern auf Themenwegen bedeutet nicht nur, die Schönheit der Natur zu erleben. Sie führen auch zu einzigartigen Orten und Plätzen, geben Antworten auf Fragen rund um Bergwelt und Brauchtum, vermitteln viel Wissenswertes und sind ein Fest für alle Sinne.

125 Kilometer Witerwanderwege - Schrittweise runter kommen

125 Kilometer Witerwanderwege - Schrittweise runter kommen

Fünf Tage lang reißen wir uns vom Alltagstrubel los – und suchen die Entspannung: Per pedes im Schnee und per Bahn zum Wilden Kaiser. Winterwandern bringt unsere Lebensfreude wieder auf Schiene.

Gipfel-Rundtour über den Widauersteig auf den Scheffauer

Gipfel-Rundtour über den Widauersteig auf den Scheffauer

Was für eine Tour - aufregend, etwas anspruchsvoller und wunderschön! Absolut zu empfehlen für alle die 100% schwindelfrei und trittsicher sind, und sich auf ein kleines Abenteuer am Fels einlassen möchten. Von unten sieht man ihn ganz klar, den Scheffauer – die höchste Erhebung am westlichen Ende des Wilden Kaisers.