Claudia Böttcher

von Claudia Böttcher

Seit die Berlinerin in München lebt, ist sie regelmäßig in den Bergen anzutreffen, sei es auf Ski oder in Wanderschuhen. Aber auch sonst zieht es die Redakteurin in die Welt hinaus. Mit ihren Kindern ist sie häufig rund um dem Globus unterwegs und berichtet davon auf ihrem Blog Fernweh mit Kids. Ob Kambodscha, Indien oder Vietnam ... zwischen ihren exotischen Trips kommt sie immer wieder zum Wilden Kaiser zurück.

Mehr über Claudia Böttcher

Mit ‚Hans im Glück‘ zum Gipfelglück

von Claudia Böttcher -

Neuerungen in der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental

Die SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental ist mit vielen Neuerungen in die Wintersaison gestartet. Mehr als 27 Millionen Euro werden investiert, um den Gästen ein noch attraktiveres Wintersporterlebnis zu bieten.

Seit ein paar Tagen drehen Sie sich wieder, die Lifte und Gondeln der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental. Auch wenn Frau Holle zum Saisonauftakt noch ein bisschen zurückhaltend war, sorgen die kalten Temperaturen und die über 1.700 Schneekanonen schon jetzt für beste Pistenverhältnisse. Fast 100 neue Schneeerzeuger sind dieses Jahr hinzugekommen. Außerdem wurde in Verbesserungen bei der Technik und der Versorgung der Schneeanlagen investiert. Bei allen Anlagen setzt die SkiWelt zu 100 % auf erneuerbare Energie aus Tiroler Wasserkraft.

Um Nachhaltigkeit geht es auch in den Parkanlagen rund um den Wilden Kaiser. Dort werden die Elektroladestationen weiter ausgebaut und stehen während des Skitages kostenlos zur Verfügung.

Ski in & Ski out in Scheffau

Für mehr Parkkomfort sorgt außerdem der Ausbau der Talstation in Scheffau. 140 neue Gratis-Parkplätze sind hier hinzugekommen. Das Parkdeck wurde aufgestockt und mit einem Aufzug ausgestattet. So parkt es sich jetzt bequem und barrierefrei direkt an der Talstation. Ski in & Ski out bis direkt ans Fahrzeug.

2016_12_09 Mit 'Hans im Glück' zum Gipfelglück Foto 1

Wer länger in der Region ist, muss die Skier nicht mehr jeden Tag ins Auto laden, sondern kann die Ausrüstung ganz komfortabel im neuen Skidepot unterbringen. 300 beheizte und belüftete Schränke, die familienfreundlich für je drei Paar Ski genutzt werden können, stehen ab sofort an der Talstation Scheffau bereit. Die Depots können direkt an der Kasse gebucht werden, nach Wahl tage-, wochenweise oder für die ganze Saison.

Ein völlig neues Liftvergnügen

Die größte Einzelinvestition dieses Winters ist der Neubau des Salvenmoos-Liftes Hochsöll. Die alte 2er-Sesselbahn wurde durch eine Erlebnis-10er-Gondel ersetzt. Die sechs Millionen Euro teure Bergbahn „Hans im Glück“ befördert bis zu 2.400 Wintersportler pro Stunde und bietet Gratis-WLAN. Das Design ist märchenhaft: Die Gondeln erzählen im Stil eines Schattenspiels die Geschichte des gleichnamigen Grimm-Märchens. Das gefällt natürlich ganz besonders den Kindern, die in der SkiWelt gern gesehene Gäste sind.

Flexible Kinderbetreuung und Familiennester

In den Kinderländern der Region Wilder Kaiser lernt der Nachwuchs auf spielerische Art das Skifahren. Schatzsuchen, Zauberteppiche und erste Abfahrtsrennen stehen beim neuen Format „KinderZauber“ auf dem Programm. Flexible Kinderbetreuung für Eltern, die ihre Kinder (noch) nicht abgeben, aber dennoch Skifahren wollen: Die Jungfamilienkarte ist übertragbar und kann von Mutter und Vater abwechselnd genutzt werden. Für besondere Familienfreundlichkeit und hohe pädagogische Standards in der Ferienregion sorgt außerdem der Qualitätsverbund „Tiroler Familiennester“ mit 17 Hotels, Pensionen und Bauernhöfen.

2016_12_09 Mit 'Hans im Glück' zum Gipfelglück Foto 2

Weltgrößter Skipassverbund

Die im wahrsten Wortsinne größte Neuerung der Wintersaison jedoch versteckt sich in einer kleinen Karte. Die SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental ist ab sofort Teil des weltgrößten Kartenverbundes.

Die Kitzbüheler Alpen AllStarCard und die Salzburger Super Ski Card haben sich zu einem Kartenverbund zusammen, dessen Ausmaße alle bisherigen Dimensionen sprengen: Mehr als 2.750 Pistenkilometer und über 900 Seilbahnen und Lifte in 25 Skiregionen/ -gebieten stehen künftig mit einer einzigen Karte für grenzenloses Skivergnügen zur Verfügung.

2016_12_09 Mit 'Hans im Glück' zum Gipfelglück Foto 3

Es ist nicht nur die Größe der zusammengeschlossenen Skigebiete, die beeindruckt – auch die Qualität der Lifte und Pisten stellt weltweit den Top-Standard dar: „Alle Skigebiete sind mit modernsten Anlagen ausgestattet, 2.100 der über 2.750 Pistenkilometer sind technisch beschneibar und somit schon zu Saisonbeginn winterfit“, betont Hansjörg Kogler als Sprecher der Kitzbüheler Alpen AllStarCard, zugleich Geschäftsführer der Bergbahnen Westendorf in der SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental. „Wir investieren jedes Jahr Millionen in die qualitative Verbesserung unserer Gebiete – und so ist es auch bei unseren Kollegen der Salzburg Super Ski Card. Alle Gebiete zählen zu den führenden internationalen Skiresorts – die Pisten- und Liftqualität, die wir gemeinsam unseren Gästen bieten, ist weltweit einzigartig. Wir freuen uns sehr über die neue Kooperation – es wächst zusammen, was zusammenpasst.“

Skispaß und Weihnachtsstimmung

Höchste Zeit also, die Brettl zu wachsen und in die neue Saison zu starten. Gerade auch in der Vorweihnachtszeit lohnt sich ein Besuch am Wilden Kaiser. Denn nach einem langen und ausgiebigen Skitag, wartet am Abend der Zauber des Advents auf die Gäste. Weihnachtstraditionen und Brauchtum werden rund um den Wilden Kaiser noch authentisch gepflegt. Ob beim Besuch in Europas höchstgelegenem Weihnachtsland oder einem Glühwein und köstlichen Schmankerln auf einem der vielen Märkte, so lässt sich die Vorfreude auf das Weihnachtsfest gleichzeitig sportlich und ganz entspannt genießen.

Diese Seite mit deinen Freunden teilen
Claudia Böttcher

Artikel von Claudia Böttcher

Seit die Berlinerin in München lebt, ist sie regelmäßig in den Bergen anzutreffen, sei es auf Ski oder in Wanderschuhen. Aber auch sonst zieht es die Redakteurin in die Welt hinaus. Mit ihren Kindern ist sie häufig rund um dem Globus unterwegs und berichtet davon auf ihrem Blog Fernweh mit Kids. Ob Kambodscha, Indien oder Vietnam ... zwischen ihren exotischen Trips kommt sie immer wieder zum Wilden Kaiser zurück.

Alle Artikel

0 Kommentar(e)

Mehr Kommentare
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Das könnte Dich auch interessieren

Best of SkiWelt: Tipps vom Profi

Best of SkiWelt: Tipps vom Profi

Er selbst bezeichnet sich als „Ski-Urgestein“ – und in der Tat wird es kaum jemanden geben, der die SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental in Tirol länger und besser kennt als Toni Aschenwald. Seit mittlerweile 75 Jahren ist der ehemalige Hüttenwirt und Skilehrer auf den insgesamt 284 Pistenkilometern unterwegs, allein im vergangenen Winter waren es um die 100 Tage.

Die 7 wichtigsten Fakten über Winterurlaub am Wilden Kaiser

Die 7 wichtigsten Fakten über Winterurlaub am Wilden Kaiser

Die ersten Schneeflocken sind bereits gefallen, die Region Wilder Kaiser präsentiert sich im weißen Winterkleid. Wenn das nicht die Vorfreude auf den bevorstehenden Winter, und vor allem aufs Skifahren steigert, was dann? Bevor es nun richtig los geht, gibt´s hier noch sieben Dinge über Euren Skiurlaub in der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental, die Ihr unbedingt wissen solltet.

Meine 7 Lieblingspisten in der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental

Meine 7 Lieblingspisten in der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental

Auf den 284 – überwiegend roten – Pistenkilometern der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental finden sich einige Geheimtipps. Wenn man weiß, wann und wie man diese Pisten am besten befährt. Hier meine persönlichen Lieblingsabfahrten im Skigebiet am Wilden Kaiser in beliebiger Reihenfolge.