Claudia Böttcher

von Claudia Böttcher

Seit die Berlinerin in München lebt, ist sie regelmäßig in den Bergen anzutreffen, sei es auf Ski oder in Wanderschuhen. Aber auch sonst zieht es die Redakteurin in die Welt hinaus. Mit ihren Kindern ist sie häufig rund um dem Globus unterwegs und berichtet davon auf ihrem Blog Fernweh mit Kids. Ob Kambodscha, Indien oder Vietnam ... zwischen ihren exotischen Trips kommt sie immer wieder zum Wilden Kaiser zurück.

Mehr über Claudia Böttcher

Hoch zu Ross

von Claudia Böttcher -

Edel geht es beim Stanglwirt in Going zu. Ganz besonders im Reitstall. Knapp zwanzig elegante Lipizzaner warten hier auf ihren Ausritt. Auch Kinder können rund ums Gestüt ihre ersten Erfahrungen mit den berühmten Vierbeinern sammeln.

Bei Lipizzanern denkt man zu allererst an die Spanische Hofreitschule in Wien. Einst der reiterlichen Ausbildung der kaiserlichen Familie gewidmet, gilt sie bis heute als Hort der klassischen Reitkunst. Aber auch am Wilden Kaiser sind die stolzen Tiere zu Hause. Das Bio-Hotel Stanglwirt beherbergt hier eine der wenigen privaten Lipizzaner-Zuchten Österreichs.

lipizzaner61775-b

Sind alle Schimmel weiß?

Im Stall erwartet uns die erste Überraschung. „Mama, warum ist das Pferd braun?“ Tatsächlich muss ich da auch erst einmal nachfragen. Ich bin kein Pferdeprofi. Wie die meisten assoziiere ich mit der Bezeichnung „Lipizzaner“ einen Schimmel. Aber tatsächlich, so lernen wir hier, sind nur ungefähr 95 Prozent aller Lipizzaner weiß. Als Fohlen kommen sie zunächst mit einer dunklen Farbe auf die Welt. Mit sechs bis zehn Jahren färbt sich ihr Fell dann in der Regel hell. Gelegentlich kommen aber neben den Milch-Schimmeln auch Braune, Rappen, Füchse und Falben vor.

Die Kinder warten die Antwort kaum ab. Sie haben es eilig, zum Lipizzaner-ABC zu kommen. Drei Mal in der Woche steht das Reitschulteam in Ferienzeiten für die ersten Schritte rund um Stall und Box zur Verfügung. Unter fachkundiger Leitung können hier die kleinen Pferdefans, sowohl Stanglwirt-Gäste als auch Nicht-Stangl-Gäste, den ersten Umgang mit den Tieren lernen. Stall- und Pferdepflege, Reitvorbereitung und kurzes Reiten im Schritt stehen auf dem Programm.

lipizzaner-gestuet-stanglwirt-reithalle-1

Einfach mal reinschnuppern

Glücklich, mit glühenden Wangen und Heu im Haar, taucht mein Reiternachwuchs wenig später wieder aus den Stallungen auf. „Mama, ich möchte so ein Pferd haben“, erklärt die Tochter mit Nachdruck. Ok, lieber Stanglwirt. Jetzt habe ich ein Problem. Ich denke, wir werden uns in nächster Zeit noch häufiger sehen.

Diese Seite mit deinen Freunden teilen
Claudia Böttcher

Artikel von Claudia Böttcher

Seit die Berlinerin in München lebt, ist sie regelmäßig in den Bergen anzutreffen, sei es auf Ski oder in Wanderschuhen. Aber auch sonst zieht es die Redakteurin in die Welt hinaus. Mit ihren Kindern ist sie häufig rund um dem Globus unterwegs und berichtet davon auf ihrem Blog Fernweh mit Kids. Ob Kambodscha, Indien oder Vietnam ... zwischen ihren exotischen Trips kommt sie immer wieder zum Wilden Kaiser zurück.

Alle Artikel

0 Kommentar(e)

Mehr Kommentare
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Das könnte Dich auch interessieren

Die besten Alternativen zum Skifahren

Die besten Alternativen zum Skifahren

Planung mit Kindern? Fehlanzeige! Auch wenn am Vortag die Vorfreude aufs gemeinsame Skifahren noch kaum zu bremsen war, kann einem der Nachwuchs kurzfristig doch noch einen Strich durch die Rechnung machen.

So bunt wie der Herbst: FamilienHerbstWochen

So bunt wie der Herbst: FamilienHerbstWochen

Wer nach dem Sommer noch nicht genügend Vitamin D gebunkert hat, der sollte die Chance nutzen und auf n Tiroler Bergen die Herbstsonne genießen. Wie man da hoch kommt? Mit den Bergbahnen der Region Wilder Kaiser, denn die verlängern die Saison bis 4. November und das für die ganze Familie!

Auf zu neuen Ufern

Auf zu neuen Ufern

Das KaiserBad in Ellmau erstrahlt nach dem Umbau in neuem Glanz. Überall wird geputzt und der letzte Schliff angelegt. Josef Sojer, Geschäftsführer des KaiserBads, empfängt mich zu unserem gemeinsamen Rundgang und zeigt mir zu Beginn gleich die neue Kletterhalle.