Marion Hölzl

von Marion Hölzl

Die Freude beim allerersten Schwung auf der frischen Piste, die Ruhe beim glühenden Sonnenuntergang am Berg und die Begegnungen mit echten Persönlichkeiten bei den traditionellen Festen… diese Momente zählen für Marion. Ihre Heimat hat es ihr angetan und so ist sie ständig auf der Suche nach neuen Kaisererlebnissen, die sie gerne mit euch teilt.

Mehr über Marion Hölzl

Die Retro Ski Hütten Rallye geht in die zweite Runde

von Marion Hölzl -

Wenn Holzski auf bunte Overalls treffen

Wenn Holzski und 80iger-Jahre-Overall gemeinsam die SkiWelt erkunden und bei der SkiHüttenGaudi feiern. Am Samstag, den 18. März findet die zweite Auflage der Retro Ski Hütten Rallye statt.

Eventvorbereitung der anderen Art.

Mann mit Bart - oder auf tirolerisch ein „boschtiga Loda“ liegt ja im Moment voll im Trend. Deshalb hat es mich am Anfang auch nicht besonders gewundert, als einige Goinger plötzlich wieder Bart, oder besser gesagt Schnauzer trugen. Doch erst als ich die ersten alten Ski in Going sah war es mir bewusst. Es ist wieder RETRO ZEIT am Wilden Kaiser. Und diese Herren folgen nicht einem Beautytrend, sondern bereiten sich seit Monaten auf das perfekte Retro Outfit vor. Und hier darf dann der Schnauzer natürlich nicht fehlen.

2017_03_10 Die Retro Ski Hütten Ralley geht in die zweite Runde Foto 1

Doch dem sei nicht genug. Alte Skischuhe, Skier, Sonnenbrillen, Overalls und vieles mehr wurden vom Verein „Bleib Retro“ zusammengetragen. „Denn wenn schon Retro, dann richtig“ – erklärt mir Markus Hirzinger, der Obmann des Vereins.

2017_03_10 Die Retro Ski Hütten Ralley geht in die zweite Runde Foto 2

Die Rallye.

Finde dein Lieblingsjahrzehnt, ist sozusagen das Motto dieses Events, das 2016 zum ersten Mal stattfand. So konnte man schon letztes Jahr Nostalgie Holzskifahrer, neben leuchtend-gelb getigerten Einteilern und farbenfrohen Jethosen auf den Pisten und Hütten begutachten. Das Teilnehmerfeld war genauso bunt gemischt: Vom Tiroler Jungspund über den mutigen Engländer bis zum holländischen Skilehrer- es waren gesamt über 60 Retroski- und Snowboarder, welche letztes Jahr die SkiWelt ins Retro-Fieber versetzten. Ziel war es nämlich nicht der Schnellste zu sein, sondern wurde das beste Retrooutfit gekürt und die beste Mittelzeit führte zum Sieg. Doch ich sag´s euch – das beste Retro-Outfit zu finden, war bei der Auswahl wirklich eine Herausforderung.

2017_03_10 Die Retro Ski Hütten Ralley geht in die zweite Runde Foto 3

Auf geht’s.

Und dann ging‘s schon los. Quer durch die SkiWelt Wilder Kaiser Brixental, 25 Pistenkilometer, 5000 Höhenmeter, 16 Liftfahrten, 7 Hütten und 7 Stunden Zeit – das coolste Skievent am Wilden Kaiser im Retro Style. Von Going bis nach Hopfgarten führte die Rallye mit Zwischenstopps wie auf der Holzalm, der Aualm in Scheffau oder der Rübezahlalm in Ellmau. Hier erhielt dann ein jeder Teilnehmer die so wichtigen karierten Fähnchen für seine Retro-Holzmedaille. Denn nur die Retroskifahrer, die alle Hütten besuchten, hatten schlussendlich eine vollständige Medaille, die mit Ehre getragen wurde. Sie war sozusagen die Eintrittskarte zum Retro-Aprés Ski. Aber davon erzähl ich euch ein anderes Mal… ;-)

2017_03_10 Die Retro Ski Hütten Ralley geht in die zweite Runde Foto 4

Jedenfalls können wir uns auch dieses Jahr wieder auf ein spektakuläres Retro-Event in der SkiWelt freuen. Also wenn Euch am 18. März ein paar gar zu grell-bunt-verrückte Skifahrer und Snowboarder unterkommen, dann heißt es wieder: #LifeIsToShortWithoutRetroStyle

Wir bleiben also weiterhin Retro am Wilden Kaiser. Ich freu mich drauf und halt euch auf dem Laufenden – ihr dürft gespannt sein.

Bis dahin, bleibt Retro!
Eure Marion

PS: Markus hat letztes Jahr sogar kein bisschen mitgefilmt... :-)
Hier geht´s zum Video: Viel Spaß beim Anschauen!

Diese Seite mit deinen Freunden teilen
Marion Hölzl

Artikel von Marion Hölzl

Die Freude beim allerersten Schwung auf der frischen Piste, die Ruhe beim glühenden Sonnenuntergang am Berg und die Begegnungen mit echten Persönlichkeiten bei den traditionellen Festen… diese Momente zählen für Marion. Ihre Heimat hat es ihr angetan und so ist sie ständig auf der Suche nach neuen Kaisererlebnissen, die sie gerne mit euch teilt.

Alle Artikel

0 Kommentar(e)

Mehr Kommentare
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Das könnte Dich auch interessieren

Peter Moser – voller Einsatz seit 40 Jahren

Peter Moser – voller Einsatz seit 40 Jahren

Vor 40 Jahren klopfte ein schüchterner junger Mann, just an seinem 15. Geburtstag, fein herausgeputzt im besten Anzug an die Tür des Infobüros Ellmau, um hier ein Ferialpraktikum zu absolvieren. Aus dem Praktikum wurde ein Lebensprojekt.

Söll – der Meltingpot im Tiroler Unterland

Söll – der Meltingpot im Tiroler Unterland

Während Donald Trump Grenzen bauen lässt und Einreiseverbote wieder an der Tagesordnung stehen, in Europa der Grenzschutz wieder ein Riesenthema ist, ist in Söll die Zeit nicht stehen geblieben und auch die Menschen nicht. Ein Bauerndorf mit 3500 Einwohnern, mit einer 64 Meter hohen Kirchturmspitze und einer Vielzahl an Brauchtumsveranstaltungen, zeigt ein positives Bild des Miteinanders.