Kathrin Hochfilzer

von Kathrin Hochfilzer

Der Reisepass füllt sich mit bunten Stempeln. Wandern in den Anden, Ski fahren in Neuseeland. Doch nur ein Berg hat Kathrin in den Bann gezogen: der Wilde Kaiser. Jede freie Minute wird aktiv genutzt. Sie sammelt „kaiserliche“ Lieblingsplätze wie andere Leute Briefmarken. Und es gibt noch so Vieles zu erkunden. Begleitet Kathrin auf ihrer Entdeckungsreise.

Mehr über Kathrin Hochfilzer

Am Wilden Kaiser wird Silvester drei Mal im Jahr gefeiert

von Kathrin Hochfilzer -

Silvester am Berg… auf Augenhöhe mit den Raketen

Wird bei Dir auch schon seit Wochen der Silvesterabend diskutiert? „... dieses Jahr soll es ganz speziell werden. Keine Lust auf Schlange stehen und viel Gedränge.“ Der Berg ruft! Am Wilden Kaiser wird Silvester drei Mal im Jahr gefeiert. Mal laut, mal besinnlich. Jeder kommt auf seine Kosten. Obwohl man das am Wilden Kaiser nicht wörtlich nehmen darf. Denn hier wacht man am nächsten Tag ohne hässlichen Clubstempel auf. Und über lästige Eintrittsbänder, die farblich nicht zu Eurem Outfit passen, müsst Ihr Euch auch keine Gedanken machen. Am Berg zählen noch die alten Werte: z’samm sei und feian!

Scheffau eröffnet die Silvestersaison

In Scheffau am Wilden Kaiser trifft man sich bereits am 30.12.2018 zu einem geselligen Vorsilvesterabend. Ab 19:00 Uhr verwandelt sich der Dorfplatz vor dem Musikpavillon zu einer großen Open-Air-Party. Bei bekannten Hits von Volksmusiker „Marc Pircher“ könnt Ihr bis 23 Uhr abtanzen. Für alle Tanzmuffel unter Euch ist auch bestens gesorgt. Die Standl’n mit lokalen Spezialitäten versprechen einen lustigen und gustatorischen Abend. Und vielleicht hat der ein oder andere nach diversen Standlbesuchen dann doch den Mut zu tanzen?! Spätestens beim Klangfeuerwerk werden alle Herzen erwärmt. Und danach geht’s mit dem kostenlosen Shuttlebus nach Hause.

2016_12_22 Am Wilden Kaiser wird Silvester drei Mal im Jahr gefeiert Foto 1

A guads Neis! Alles feiert.

Der Silvesterabend wird in allen Orten gebührend gefeiert. Ob im Tal oder am Berg – hier bleibt kein Glas trocken. Auf der Skiwiese in Going am Wilden Kaiser sagen sich Skilehrer und Bundesmusikkapelle „guten Rutsch“. Das Klangfeuerwerk darf hier natürlich auch nicht fehlen. Die Veranstaltung verspricht einen sensationellen Auftakt in den Silvesterabend. Für alle, die immer Nackenschmerzen vom Feuerwerk bekommen: steigt ins Taxi oder in die Gondel und fahrt hoch hinaus! In Ellmau wird auch am Berg gefeiert. Bis 01:00 Uhr morgens könnt Ihr von einem Häppchen zum nächsten tanzen. Und wer gerne auf zwei Parties gleichzeitig tanzt, ist in der Kaiserlounge genau richtig! Und für alle Bergfeiern gilt: da Gschwinda, da Gsinda! Die Plätze sind begrenzt und ich empfehle Euch sehr sehr bald einen Platz zu reservieren. Und weil’s so schön ist, wird natürlich auch am Berg der Himmel erleuchtet – auf Augenhöhe mit den Dorfraketen.

Mittendrin statt nur dabei: alle Orte verwandeln sich am 31.12.2018 zu Alpen-Discos. Zählt gemeinsam den Countdown bis zum neuen Jahr. Eventuell küsst Du sogar deinen Traumpartner? Am Wilden Kaiser wurden schon viele Liebesgeschichten geschrieben.

Fackelwanderung & Klangfeuerwerk

Nun hast Du Deinen Traumpartner gefunden und das junge Glück muss gefeiert werden! Am besten bei der Fackelwanderung mit Klangfeuerwerk in Söll. Dort erwartet die Besucher eine romantische Fackelwanderung in Richtung Bühne mit anschließendem Klangfeuerwerk – musikalisch begleitet von der Band iXact. Ab 17 Uhr geht’s los! Es bleibt also viel Zeit zum Erholen von der Silvesternacht. Mein Tipp: Frühskilauf! Leere Pisten und frische Luft machen Dich schnell wieder fit. Man will ja gut aussehen am Abend ;-) Und falls Du doch mehr Schönheitsschlaf brauchst, dann könnt Ihr auch zum Neujahrsfeuerwerk in Ellmau gehen. Ab 20 Uhr findet das renommierte Event statt. Welche Tricks die Ellmauer Skilehrer wohl dieses Mal auf der Feuerschanze zeigen?

Egal wie Ihr Euch entscheidet, der Wilde Kaiser bietet für jedem das Richtige um ins neue Jahr zu feiern. GUTEN RUTSCH!

Diese Seite mit deinen Freunden teilen
Kathrin Hochfilzer

Artikel von Kathrin Hochfilzer

Der Reisepass füllt sich mit bunten Stempeln. Wandern in den Anden, Ski fahren in Neuseeland. Doch nur ein Berg hat Kathrin in den Bann gezogen: der Wilde Kaiser. Jede freie Minute wird aktiv genutzt. Sie sammelt „kaiserliche“ Lieblingsplätze wie andere Leute Briefmarken. Und es gibt noch so Vieles zu erkunden. Begleitet Kathrin auf ihrer Entdeckungsreise.

Alle Artikel

0 Kommentar(e)

Mehr Kommentare
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr „Hoamatgfüh“: Schöner wohnen leicht gemacht

Mehr „Hoamatgfüh“: Schöner wohnen leicht gemacht

Man würde fast am Geschäft vorbeigehen, wären da nicht der liebevoll dekorierte Holzkasten und die Blumen vor der Türe. Doch die vielen kleinen und großen Schätze offenbaren sich erst im Inneren des Geschäfts – hier kommt „Hoamatgfüh“ auf!

10 Dinge, die Du über Fronleichnam wissen solltest

10 Dinge, die Du über Fronleichnam wissen solltest

Wenn an diesen Tagen rund um den Wilden Kaiser wieder das Kasettl aus dem Schrank geholt und aufgeputzt wird, kann das nur eins bedeuten: Fronleichnam steht vor der Tür.