Ulrich Kronenberg

von Ulrich Kronenberg

Seit ĂŒber 20 Jahren ist Ulrich Redaktionsleiter mehrerer Wochenzeitungen und Stadtmagazine. Seine Reportagen, Storys und Videos findet man auf seiner Website und dem YouTube-Kanal mit den Schwerpunkten: Drehorte von TV- und Kinofilmen sowie Fantage, Reisestorys, Freizeitparks und Lost Places. Zudem ist Ulrich Autor mehrerer ReisebĂŒcher.

Mehr ĂŒber Ulrich Kronenberg

Scheffau im Bergdoktor-Fieber

von Ulrich Kronenberg -

GlĂŒckliche Fans beim Bergdoktor-Fantag im Mai 2017

Blau ist heute die dominierende Farbe. Die HĂŒte mit dem weißen Band sind blau. Die Sonnenbrillen mit der Aufschrift Wilder Kaiser auch. Viele der 1300, die sich auf der Wiese nahe der Kirche von Scheffau versammelt haben, tragen diese HĂŒte und Sonnenbrillen. Sie zeigen an diesem Freitagnachmittag, dass ihre TrĂ€ger richtige Bergdoktorfans sind. Denn heute ist am Wilden Kaiser Bergdoktor Fantag.

Es ist Kaiserwetter. Die Sonne scheint am Wilden Kaiser. Wie sollte es auch anders sein, wenn der Bergdoktor zu einer Art Massen-Sprechstunde lĂ€dt. Die Ordination, die Praxis, liegt heute mitten in Scheffau. Sinn und Zweck dieser Konsultation steht fest: Es geht um das seelische Wohl der Fans. Denn die sehnt es danach, die Hauptdarsteller ihrer Lieblingsserie endlich live zu sehen. Ramona und Brigitte, es sind Mutter und Tochter, sind aus Erfurt angereist. „Wir haben hier am Wilden Kaiser schon zweimal Urlaub gemacht. Wegen dem Bergdoktor natĂŒrlich. Und wegen der Landschaft. Denn die ist wirklich unglaublich schön“, sagen sie. Andere Fans diskutieren, wer die wichtigste Rolle in der Serie spielt. Man ist geteilter Meinung. Denn ist es in Wirklichkeit nicht die Region Wilder Kaiser mit ihrer Bilderbuchidylle aus hohen Berggipfeln, grĂŒnen Wiesen an BerghĂ€ngen und romantischen Dörfern mit hĂŒbschen Tiroler BauernhĂ€user? Vielleicht auch ist es die Mischung von alledem, plus die spannenden, lustigen und nachdenklich machenden Geschichten aus dem Leben des Arztes Dr. Martin Gruber, die den „Bergdoktor“ so faszinierend machen, dass sieben Millionen jede der Serienfolgen sehen wollen.

Katharina Kramer, sie moderiert den Fantag, wird begrĂŒĂŸt. Denn jetzt geht es los. Die Sonne brennt nun heiß und jeder, der einen der blauen Fan HĂŒte schĂŒtzend auf dem Kopf hat, freut sich. Die Bankreihen sind nun bis auf den letzten Platz gefĂŒllt „Ausverkauft“ heißt es hier schon seit Wochen. Der Fantag ist gefragt. Tausende kommen in jedem Jahr als Touristen in die Region Wilder Kaiser, wollen hier auf den Spuren des Bergdoktors wandeln – oder besser: die Drehorte der Serie einmal in der RealitĂ€t sehen. 1300 von ihnen sind heute ins Dorf Scheffau gekommen. Sie alle klatschen, als die Moderatorin den GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Tourismusverbandes Wilder Kaiser, Lukas Krösslhuber, die VorzĂŒge der Region, nicht nur fĂŒr Film-Dreharbeiten anpreisen lĂ€sst. Und dann ist es endlich soweit. Die Darsteller kommen nach und nach auf die BĂŒhne. „Bergdoktor“ Hans Sigl ist mit seiner TV-Mutter Monika Baumgartner, TV-Tochter „Lilly“ Ronja Forcher, dem ĂŒber 80-JĂ€hrige Siegfried Rauch, der in der Serie den Bergdoktor-VorgĂ€nger Roman Melchinger spielt, und Natalie O’Hara, die TV-Wirtin des „Wilden Kaisers“, angereist.

2017_06_01 Scheffau im Bergdoktor-Fieber Foto 3

Unter den Fans ist klar: Eine heile Welt, die wirklich heil ist. Naturschönheiten gepaart mit faszinierenden Geschichten ĂŒber Menschen. Das macht auch den Erfolg des Bergdoktors aus. Kein Wunder also, dass die Serie inzwischen in vielen LĂ€ndern lĂ€uft. Zwar sind deutsche und österreichische Fans beim Fantag in der Mehrzahl, doch auch eine Fangruppe aus Slowenien, NiederlĂ€nder, ein Paar aus Schweden und eine Amerikanerin sind da. Der Bergdoktor scheint auch generationsĂŒbergreifend. Wo sonst sieht man junge und Ă€ltere Paare, ganze Familien, MĂŒtter und ihre Töchter, Jugendliche und Kinder vergnĂŒgt zusammen einen fröhlichen Nachmittag verbringen und sich als Fans einer Fernsehserie zeigen? Fast schon verzĂŒckt lauschen viele der Fans unter blauem Hut und durch blaue Sonnenbrillen schauend den Stars auf der BĂŒhne. Denn die haben einiges zu erzĂ€hlen.

Die 21-JĂ€hrige „Lilly“ Ronja Forcher erzĂ€hlt von Theaterprojekten und wie es dazu kam, dass sie kĂŒrzlich Covergirl des Playboy wurde. Bergdoktor-Filmmutter Monika Baumgartner berichtet, wie es ist, wenn man als TV-Stars den Fans im Alltag auf der Straße begegnet, dass sie gerne einmal beim TheaterstĂŒck „Die Geschichte vom Brandner Kaspar“ mitspielen wĂŒrde. Auch aber wĂŒrde sie gern einmal bei der Tanzshow Let‘s Dance antreten... Wie schnell Natalie O’Hara in ihre Rolle findet, erklĂ€rt die TV-Wirtin in einem Satz: „Ich ziehe mein Dirndl an und schon bin ich die Susanne...“ Auch sie erzĂ€hlt von Theaterprojekten und weiß auch, warum der Bergdoktor seit so langer Zeit schon erfolgreich ist: „Der Wilde Kaiser als Kulisse nutzt sich nie ab, denn er sieht immer wieder anders aus..“ Entertainer-QualitĂ€ten zeigte Siegfried Rauch. Nicht nur, dass er zwischendurch GesangsstĂ€rke demonstrierte, er kann Ă€ußerst humorvolle Anekdoten erzĂ€hlen. So zum Beispiel, dass er die Rolle als ZDF-TraumschiffkapitĂ€n einst deshalb bekam, weil ihm als einzigem Kandidaten die KapitĂ€nsmĂŒtze stand. Oder als er sich am ersten Drehtag im KapitĂ€nsoutfit auf dem Weg zur SchiffbrĂŒcke verlaufen hatte. Passagiere, die er in seinem KapitĂ€nskostĂŒm, nach dem Weg zur BrĂŒcke fragte, hielten die Frage fĂŒr einen Scherz des echten KapitĂ€ns und lachten nur „Guter Gag, Herr KapitĂ€n ...“ Und dann ist Hans Sigl auf der BĂŒhne. Er, der Bergdoktor, ist unumstritten die Nummer 1, der Publikumsliebling. Von Jahr zu Jahr werde die Serie spannender, erklĂ€rt er den Erfolg des Bergdoktors. FĂŒr die 11. Staffel, die ab Anfang Juni gedreht wird, kĂŒndigt er einige Überraschungen an. Etwas, dass alles auf den Kopf stellen könnte.

Und dann ist erstmal das Publikum dran. Es dĂŒrfen Fragen an die Schauspieler gestellt werden. Locker, schlagfertig und lustig kommen die Antworten der Schauspieler rĂŒber. Egal ob es um den alten Mercedes des Doktors oder eine amerikanische Zuschauerin, die sich um die Rolle einer Krankenschwester bewerben will oder um die vielfachen medizinischen FĂ€higkeiten des Bergdoktors oder sein Liebesleben geht. Unter blauen HĂŒten und hinter blauen Sonnenbrillen eilen die Minuten dahin. Viele Fragen werden gestellt, keine bleibt unbeantwortet. WĂ€hrend sich viele nun zu den StĂ€nden am Rand des Platzes bewegen, denn hier gibt es was zu essen, zu trinken und es gibt Fanartikel zu erwerben, stellen sich die meisten nun zur Autogrammstunde mit den TV-Stars an. Die AutogrammjĂ€ger wurden vorab in Gruppen eingeteilt, die Reihenfolge ausgelost, so dass es eigentlich nicht zu GedrĂ€nge am Eingang zum kleinen Saal, in dem die Autogrammstunde stattfindet, kommen kann. Drinnen sitzen oder stehen die Schauspieler an Tischen, unterschreiben Autogrammkarten mit persönlichen Widmungen und lassen sich mit ihren Fans fotografieren. Auch manche Nettigkeiten werden ausgetauscht. Erst Stunden spĂ€ter leert sich der Platz in Scheffau. GlĂŒckliche Bergdoktor-Fans reisen ab in ihre UnterkĂŒnfte, suchen einen der BiergĂ€rten am Wilden Kaiser auf oder besuchen jetzt Bergdoktor-Drehorte am Wilden Kaiser. Die blauen HĂŒte und blauen Sonnenbrillen tragen die meisten immer noch. Stolz, dass man zeigen kann: Ich war dabei, beim Bergdoktor-Fantag im Mai 2017.

Diese Seite mit deinen Freunden teilen
Ulrich Kronenberg

Artikel von Ulrich Kronenberg

Seit ĂŒber 20 Jahren ist Ulrich Redaktionsleiter mehrerer Wochenzeitungen und Stadtmagazine. Seine Reportagen, Storys und Videos findet man auf seiner Website und dem YouTube-Kanal mit den Schwerpunkten: Drehorte von TV- und Kinofilmen sowie Fantage, Reisestorys, Freizeitparks und Lost Places. Zudem ist Ulrich Autor mehrerer ReisebĂŒcher.

Alle Artikel

0 Kommentar(e)

Mehr Kommentare
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Das könnte Dich auch interessieren

10 Fakten ĂŒber den Bergdoktor

10 Fakten ĂŒber den Bergdoktor

Was Ihr ĂŒber die beliebte TV-Serie vielleicht noch nicht wusstet - hier zehn Fakten, die sogar eingefleischten „Bergdoktor“-Fans neu sein dĂŒrften.

Wenn Bergdoktor Hans Sigl beim Fantag "ordiniert"

Wenn Bergdoktor Hans Sigl beim Fantag "ordiniert"

Der Bergdoktor-Fantag, bei dem Hans Sigl und einige seiner Schauspielkollegen ihren Fans Rede und Antwort stehen, ist das absolute Highlight einer jeden Bergdoktorwoche. 950 Fans besuchten am 27. Mai 2016 dieses Event, das erstmals in Söll stattfand.

Peter Moser zeigt Die Bergdoktor-Drehorte am Wilden Kaiser

Peter Moser zeigt Die Bergdoktor-Drehorte am Wilden Kaiser

Viele von Euch kennen ihn wahrscheinlich schon: Peter Moser, der legendĂ€re WanderfĂŒhrer und Filmexperte aus Ellmau. In diesem Video zeigt er die Bergdoktor-Drehorte in Ellmau, Going, Scheffau und Söll.