2015_07_28 Beitragsbild Wo das Wasser tanzen kann-Blog-Wilder-Kaiser
Claudia Böttcher

von Claudia Böttcher

Seit die Berlinerin in München lebt, ist sie regelmäßig in den Bergen anzutreffen, sei es auf Ski oder in Wanderschuhen. Aber auch sonst zieht es die Redakteurin in die Welt hinaus. Mit ihren Kindern ist sie häufig rund um dem Globus unterwegs und berichtet davon auf ihrem Blog Fernweh mit Kids. Ob Kambodscha, Indien oder Vietnam ... zwischen ihren exotischen Trips kommt sie immer wieder zum Wilden Kaiser zurück.

Mehr über Claudia Böttcher

Wo das Wasser tanzen kann

von Claudia Böttcher -

Ein Familienausflug in die Bergerlebniswelt Hexenwasser Söll Hohe Salve

Direkt unter der Hohen Salve findet sich ein magischer Ort. Hier springen Wassertropfen wie von Geisterhand getrieben und der Besucher kann sein Blaues Wunder erleben.

Schnell reiben die Hände über die Griffe der Schale. Erst zaghaft, dann immer deutlicher, breitet sich ein leise schwingender Ton aus. Und plötzlich beginnt der Zauber. Eben noch lag die Wasseroberfläche still und spiegelnd da. Jetzt fängt es plötzlich an, im Becken zu brodeln. Fast scheint das Wasser zu kochen. Tropfen springen empor. Erst einer, dann immer mehr, bis kurz darauf eine ganze Kaskade glitzernder Wasserfontänen durch die Klangschale tanzt.

Fasziniert beobachten die umstehenden Kinder das Schauspiel. Dann wollen sie es auch versuchen. Aber es ist gar nicht so einfach, die Wasseroberfläche in die passenden Schwingungen zu versetzen. Gleichmäßig müssen die reibenden Handbewegungen auf den Griffen der Schale sein, um das Wasser in Wallungen zu bringen, gleichmäßig und schnell.

Wasserabenteuer am Berg

Das Hexenwasser in Hochsöll ist ein Abenteuerspielplatz der besonderen Art. Entlang eines Rundwegs reiht sich hier eine Wasserattraktion an die nächste. Neben klassischen Kneippbecken richtet sich das Angebot vor allem an Kinder. Und genau bei denen kommt es sensationell gut an.

2015_07_28 Wo das Wasser tanzen kann 3

Schon jagt der Wandernachwuchs weiter zur nächsten Station, die Schuhe fliegen ans Ufer und die Kinder stürzen sich begeistert in den kleinen Bachlauf. Stauwehre und Miniaturmühlräder laden hier zum Experimentieren ein. Unter großem Geschrei wird der Bachlauf aufgestaut, bis er sich endlich als wahres Hochwasser Richtung Teich stürzen darf, wo er mit begeistertem Juchzen empfangen wird.

Wer einen Besuch des Hexenwassers plant, sollte locker einen ganzen Tag mitbringen, so viel gibt es zu sehen und auszuprobieren. Kinder wollen hier am liebsten nie mehr weg. Mit dem Floß selbst über den Teich übersetzen oder mit der handbetriebenen Windmaschine ein wildes Rennen unter Modelbooten ausfechten, Schlammpyramiden bauen und am Seil über den Bach schwingen, ins Hexen-Baumhaus klettern oder Stauwehre errichten. Die Möglichkeiten sind schier endlos. Und das Beste: Auch die Eltern finden auf diese Weise im Urlaub Zeit zum Ausspannen.

Überall entlang des Rundweges gibt es herrlich grüne und schattige Ruheplätze und diverse Hütten und Gasthöfe. So kann man sich ganz entspannt zurücklehnen, den Bergsommer und die Tiroler Küche genießen und dem Nachwuchs beim begeisterten Toben und Planschen in der traumhaft schönen Natur unterhalb der Hohen Salve zusehen.

Urlaub für die ganze Familie

Wer als Eltern nicht nur relaxen möchte, sondern auch die sportliche Herausforderung sucht, zum Beispiel bei der einen oder anderen Bergtour, die für Kinder einfach nicht geeignet ist, der findet in Söll ebenfalls ein maßgeschneidertes Angebot. Die Kinderkornkammer, kurz Kiko genannt, vollbringt den Spagat, die Interessen von Groß und Klein auf besondere Art und Weise miteinander zu verbinden.

2015_07_28 Wo das Wasser tanzen kann 10

In der Kinderkornkammer, einem umgebauten Getreidespeicher an der Talstation der Söller Gondelbahn, findet sich ein wahres Kinderparadies. Kinder bis 14 Jahre können sich hier unter fachkundiger Anleitung und Betreuung austoben, während ihre Eltern das Gebiet zwischen Wildem Kaiser und Hoher Salve erkunden.

2015_07_28 Wo das Wasser tanzen kann 11

Im Zentrum aller Aktivitäten steht das bäuerliche Leben. „Von Montag bis Freitag werden vielseitige Aktivitäten angeboten – mit dem Ziel, Kinder an die Natur und das Leben hier in Söll ein kleinwenig heranzuführen“, erklärt Gabriel Eder vom Infobüro Söll. Spielerisches Entdecken und Kennenlernen, angepasst an das Alter, steht dabei im Vordergrund. Hier können die Kinder sich als kleine Landwirte versuchen, beim Füttern, Melken oder auch Ausmisten helfen, im Bauerngarten alles über heimische Kräuter und Gemüse lernen und erleben, wie köstlich frischgebackenes Brot direkt aus dem Ofen schmeckt. Aber natürlich kommen auch Bewegung an der frischen Luft und sportliche Aktivitäten nicht zu kurz. Bauernolympiade, Stelzengehen, Wettbewerbe und viel Platz zum Klettern und Springen sorgen dafür, dass die Kinder ihrer Energie freien Lauf lassen können.

Ob im Hexenwasser oder in der Kinderkornkammer - eins steht in Söll immer im Vordergrund: Die schönsten Tage des Jahres sollen zu einem einzigartigen Urlaubserlebnis für alle Familienmitglieder werden. Das maßgeschneiderte Angebot für Groß und Klein sorgt dafür, dass das gelingt. Wenn nach einem aufregenden Sommertag, voller Abenteuer und spannender Erlebnisse, die ganze Familie dann gemeinsam ihre müden Füße im wunderbar kühlen Wasser am Blauen Wunder abkühlt, dann sind sich alle einig. Dieser Ort ist wirklich magisch.

Diese Seite mit deinen Freunden teilen
Claudia Böttcher

Artikel von Claudia Böttcher

Seit die Berlinerin in München lebt, ist sie regelmäßig in den Bergen anzutreffen, sei es auf Ski oder in Wanderschuhen. Aber auch sonst zieht es die Redakteurin in die Welt hinaus. Mit ihren Kindern ist sie häufig rund um dem Globus unterwegs und berichtet davon auf ihrem Blog Fernweh mit Kids. Ob Kambodscha, Indien oder Vietnam ... zwischen ihren exotischen Trips kommt sie immer wieder zum Wilden Kaiser zurück.

Alle Artikel

0 Kommentar(e)

Mehr Kommentare
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Das könnte Dich auch interessieren

Zauberwelt am Berg

Zauberwelt am Berg

Auf dem Hartkaiser über Ellmau findet sich ein wahres Kinderparadies. In der Bergerlebniswelt treiben verzauberte Frösche, Kobolde und Waldgeister ihr Unwesen. Und sogar eine sprechende Eule ist hier zu finden.

Auf zu neuen Ufern

Auf zu neuen Ufern

Das KaiserBad in Ellmau erstrahlt nach dem Umbau in neuem Glanz. Überall wird geputzt und der letzte Schliff angelegt. Josef Sojer, Geschäftsführer des KaiserBads, empfängt mich zu unserem gemeinsamen Rundgang und zeigt mir zu Beginn gleich die neue Kletterhalle.

Winterurlaub mit Kinderbetreuung

Winterurlaub mit Kinderbetreuung

Urlaubszeit ist Familienzeit. Gemeinsam entspannte Tage genießen, keine Termine, keine Verpflichtungen und kein Zeitdruck. Ausschlafen, lange frühstücken und danach einen erlebnisreichen Tag in der Natur, der SkiWelt und im Schnee verbringen – so sieht der ideale Winterurlaub für Familien aus. Aber Eltern sind nicht nur Eltern und ebenso wichtig wie die Zeit als Familie, ist auch die Zeit zu zweit.