Claudia Böttcher

von Claudia Böttcher

Seit die Berlinerin in München lebt, ist sie regelmäßig in den Bergen anzutreffen, sei es auf Ski oder in Wanderschuhen. Aber auch sonst zieht es die Redakteurin in die Welt hinaus. Mit ihren Kindern ist sie häufig rund um dem Globus unterwegs und berichtet davon auf ihrem Blog Fernweh mit Kids. Ob Kambodscha, Indien oder Vietnam ... zwischen ihren exotischen Trips kommt sie immer wieder zum Wilden Kaiser zurück.

Mehr über Claudia Böttcher

Winterurlaub mit Kinderbetreuung

von Claudia Böttcher -

Jeder braucht mal eine Auszeit. Auch die Kinder ;-)

Urlaubszeit ist Familienzeit. Gemeinsam entspannte Tage genießen, keine Termine, keine Verpflichtungen und kein Zeitdruck. Ausschlafen, lange frühstücken und danach einen erlebnisreichen Tag in der Natur, der SkiWelt und im Schnee verbringen – so sieht der ideale Winterurlaub für Familien aus. Aber Eltern sind nicht nur Eltern und ebenso wichtig wie die Zeit als Familie, ist auch die Zeit zu zweit.

Alle Eltern kennen das: Manchmal wünscht man sich eine kurze Auszeit gemeinsam mit dem Partner. Um einmal ohne Skianfänger und Schneepflug über die Pisten zu carven oder einfach ein gemeinsames Essen und ein gutes Gespräch zu genießen, ohne dabei Schnitzel zu schneiden und Saftgläser vor dem Absturz zu retten.

2017_02_24 Winterurlaub mit Kinderbetreuung Foto 1

Genau für diesen Wunsch haben die Orte Ellmau, Söll und Scheffau ein maßgeschneidertes Angebot geschaffen. In Ellmi’s Kids Club, der KinderKornkammer und bei den Schneepiraten warten auf die jüngsten Urlauber viele spannende Erlebnisse und eine liebevolle Betreuung. Dabei sind die Angebot ganz flexibel buchbar. Ob mit Mittagessen oder ohne, stunden- oder tageweise – Eltern und Kinder entscheiden gemeinsam, welches für sie das passende Programm ist.

Ellmau - Ellmi’s Kids Club

In der Bergstation der Hartkaiserbahn finden Kinder von 2 bis 6 Jahren auf 1.520 Metern alles, was sie für einen fröhlichen Tag am Berg brauchen. Mit den anderen Kindern lässt es sich herrlich toben und spielen. Die ausgebildeten KinderbetreuerInnen sorgen für Geborgenheit und Sicherheit und wenn Ellmi der Zauberfrosch vorbeischaut, dann wird es richtig lustig. Neben vielen lustigen Indoorspielen darf natürlich auch der Spaß im Schnee nicht fehlen. Ob beim Skischnuppern oder Schneemannbauen – nach einem Tag in Ellmi’s Kids Club hat der Nachwuchs viele spannende Geschichten erlebt und jede Menge neue Freunde gefunden, von denen er den Eltern auf der Talfahrt aufgeregt berichtet.

Öffnungszeiten Wintersaison:
Sonntag bis Freitag von 09:00 bis 16:00 Uhr

Treffpunkt:
Hartkaiserbahn Bergstation 1. Obergeschoss

Weitere Informationen:
Ellmi's Kids Club

2017_02_24 Winterurlaub mit Kinderbetreuung Foto 2

Scheffau – Schneepiraten Kids Club

Am Brandstadl warten in der Bergstation der 4er Gondelbahn an sechs Tagen pro Woche ausgebildete Kinderpädagogen auf ihre jungen Gäste zwischen 9 Monaten und 4 Jahren. Mit seiner zentralen Lage im Skigebiet können die Eltern hier jederzeit zwischen zwei Abfahrten bei ihrem Nachwuchs vorbeischauen. Bei schönem Wetter wird gemeinsam draußen gespielt. Nach Schneeballschlacht und Schlittenspaß geht es dann zum leckeren Mittagessen. In den hellen Räumen der Schneepiraten kann man auch drinnen herrlich toben oder gemeinsam mit den ErzieherInnen basteln und spielen. Für Singles hält der Schneepiraten Kids Club ein ganz besonderes Angebot bereit. Ab einem Aufenthalt von 3 Nächten in Scheffau bezahlen sie hier nur die Hälfte für die Betreuung ihres Kindes.

Öffnungszeiten Wintersaison:
Sonntag bis Freitag von 09:00 bis 16:00 Uhr

Treffpunkt:
4er Gondelbahn Bergstation Brandstadl

Weitere Informationen:
Schneepiraten Kids Club

2017_02_24 Winterurlaub mit Kinderbetreuung Foto 3

Söll – Kinderkornkammer

Die Kinderkornkammer, ein liebevoll ausgebauter ehemaliger Getreidespeicher an der Talstation Söll, bietet Kindern und Teens von 1 bis 15 Jahren ein maßgeschneidertes Programm.

Die Küken und Minis zwischen 1 und 2 ½ Jahren finden hier eine liebevolle und altersgerechte Betreuung und viel Spaß beim Schneemann bauen, Eisrutschen oder Rodeln. Nach einem gemeinsam zubereiteten Mittagessen können sie sich ins ‚Schlafkammerl’ zurückziehen. Auf die Bambinis zwischen 2 ½ und 5 Jahren warten zusätzlich ein Schneekletterturm und lustige Bobfahrten. Drinnen können sie sich an der Kletterwand ausprobieren oder im ‚Obstanger’ und auf der ‚Hennasteign’ toben und spielen. Für Kids und Teens zwischen 5 und 15 Jahren gibt es außerdem eine eigene Fun & Chill Out Area.

In der ‚Macherlkammer’ kann nach Herzenslust gebastelt und gehandwerkt werden und die ‚Kugelkammer’ wartet mit einem riesigen Bücherschatz zum Entspannen und Schmökern. Und auch für jede Menge Spaß im Freien ist gesorgt. Auf der ‚Hexenwiese’ finden die Kinder mit Hexenwippe und Dunkeltunnel einen echten Vergnügungspark im Schnee und in der ‚Schneegarage’ findet sich alles, was man für Rodelspaß und Schneemannbau benötigt.

Öffnungszeiten Wintersaison:
Sonntag-Freitag: 10:00 – 12:30 Uhr und/oder 13:30 – 16:00 Uhr
Mittagsbetreuung inkl. Essen 12:30 – 13:30

Treffpunkt:
KiKo Kinderkornkammer Talstation Söll

Weitere Informationen:
KiKo Söll

2017_02_24 Winterurlaub mit Kinderbetreuung Foto 4
Diese Seite mit deinen Freunden teilen
Claudia Böttcher

Artikel von Claudia Böttcher

Seit die Berlinerin in München lebt, ist sie regelmäßig in den Bergen anzutreffen, sei es auf Ski oder in Wanderschuhen. Aber auch sonst zieht es die Redakteurin in die Welt hinaus. Mit ihren Kindern ist sie häufig rund um dem Globus unterwegs und berichtet davon auf ihrem Blog Fernweh mit Kids. Ob Kambodscha, Indien oder Vietnam ... zwischen ihren exotischen Trips kommt sie immer wieder zum Wilden Kaiser zurück.

Alle Artikel

0 Kommentar(e)

Mehr Kommentare
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Das könnte Dich auch interessieren

Wo das Wasser tanzen kann

Wo das Wasser tanzen kann

Direkt unter der Hohen Salve findet sich ein magischer Ort. Hier springen Wassertropfen wie von Geisterhand getrieben und der Besucher kann sein Blaues Wunder erleben.

Reisebericht: Mit der Familie am Wilden Kaiser

Reisebericht: Mit der Familie am Wilden Kaiser

„Warum ist der Bus so gelb?“, will Annika wissen. Von Ellmau am Wilden Kaiser fahren wir mit dem Wanderbus Kaiserjet zur Bergbahn in Söll, wo es mit der Gondel zur Bergerlebniswelt Hexenwasser geht. „Sind die Hexen dort böse?“, scheint sich Max mehr als seine Schwester zu sorgen. „Nur zu schlimmen Kindern“, lacht meine Frau.

1, 2, Ski ...

1, 2, Ski ...

Ab welchem Alter können Kinder das Skifahren lernen? Wenn die Bergbahnen wieder Richtung Gipfel gleiten und die weißen Pisten verführerisch leuchten, treibt viele Eltern genau diese Frage um. Wir haben Gerhard Told, Leiter der Skischule Scheffau, dazu befragt.