Marion Hölzl

Marion Hölzl

Die Freude beim allerersten Schwung auf der frischen Piste, die Ruhe beim glühenden Sonnenuntergang am Berg und die Begegnungen mit echten Persönlichkeiten bei den traditionellen Festen… diese Momente zählen für Marion. Ihre Heimat hat es ihr angetan und so ist sie ständig auf der Suche nach neuen Kaisererlebnissen, die sie gerne mit euch teilt.

Glühwein – wenn der Wein zu glühen beginnt

Glühwein – wenn der Wein zu glühen beginnt

Glühwein ist keine Erfindung der Weihnachtsmarktbetreiber. Schon eines der ältesten Kochbücher der Antike enthält ein Glühwein Rezept zum Selbermachen. Die Menschen damals würzten ihren heißen Wein mit Pfeffer, Lorbeer, Safran und Honig. Die ätherischen Öle der winterlichen Gewürze lösen in der dunklen Jahreszeit positive Gefühle aus.

von Marion Hölzl

Die Retro Ski Hütten Rallye geht in die zweite Runde

Die Retro Ski Hütten Rallye geht in die zweite Runde

Wenn Holzski und 80iger-Jahre-Overall gemeinsam die SkiWelt erkunden und bei der SkiHüttenGaudi feiern. Am Samstag, den 18. März findet die zweite Auflage der Retro Ski Hütten Rallye statt.

von Marion Hölzl

Andi Huber und seine Loipenwalze - ein Winter-Dream-Team

Andi Huber und seine Loipenwalze - ein Winter-Dream-Team

Die groben Zutaten für die perfekte Loipe sind eigentlich ganz einfach – eine gute Hand voll Schnee, und eine Loipenwalze. Hmm.. fehlt da nicht noch was? Doch – unsere Loipenfahrer! Und darum stelle ich Euch heute stellvertretend für alle den Andi Huber vor, zuständig für das Goinger Langlaufgebiet.

von Marion Hölzl

Die Goinger Ursaat. Ein Geschenk an unsere Gäste.

Die Goinger Ursaat. Ein Geschenk an unsere Gäste.

Es wächst. Weil's auch schon vor 100 Jahren hier gewachsen ist. Und das nicht, weil es gerade im Trend liegt, sondern es von Natur aus so ist. Ganz ohne jeglichen Chichi und Intensivpflege, dafür aber schon etwas unberechenbar und wild. Das ist die Goinger Ursaat – unser Geschenk an unsere Gäste.

von Marion Hölzl

Jäger: Die Pfleger des Waldes

Jäger: Die Pfleger des Waldes

„Ein Spätberufener, das bin ich eigentlich“ – das ist die Antwort auf die Frage, wie der Stefan Straif zum Jagen kam. Es waren seine Saunafreunde, die ihn auf den Geschmack gebracht haben. Die wahre Leidenschaft dazu erkannte er aber erst vor 18 Jahren, als er sich richtig mit dem Thema beschäftigt hat. Ein Jäger zu sein, das steckt nämlich viel mehr dahinter, als sich auf die Pirsch zu legen und einen Bock zu schießen.

von Marion Hölzl