Gabriel Eder

von Gabriel Eder

Passionierter Skifahrer & Bewegungsenthusiast. Mehrfacher Familienvater & Ehemann, somit auch immer wieder gefordert die Sehnsucht nach den Bergen und die Liebe zur Bewegung mit Familie erlebbar zu machen. Dafür hat er glücklicherweise die Region Wilder Kaiser zu seiner Heimat gemacht.

Mehr über Gabriel Eder

Söll Brand

von Gabriel Eder -

Eine gemeinsame Marke veredelt regionale Schnäpse

Keine Schnapsidee: Die Söller Schnapssommeliers bieten ihre hochwertigen Schnäpse ab sofort unter der gemeinsamen Marke „Söll Brand“ an – eine Garantie für Regionalität und eine Liebeserklärung an die Söller Obstkultur.

Dass die Söllerinnen und Söller Expertinnen beim Thema Schnaps sind, ist ja schon länger bekannt. Nicht falsch verstehen: Natürlich ist die Rede hier nicht vom Konsum, sondern von der Herstellung! Dieser Expertise will man nun in Söll mit einer offiziellen Marke gerecht werden: Ab sofort gibt es den sogenannten „Söll Brand“. Dabei steht fest: Einen „Sodbrand“ wird man von diesem Destillat ganz sicher nicht davontragen, denn natürlich handelt es sich um ausgezeichnete Qualitätsware - denn wo „Söll Brand“ drauf steht, kommt nur Söller Obst rein.

Söll Brand_Foto von Martin Lifka

Hohe Qualität verdient eigene Marke

Die hohe Dichte an Brennern und vor allem die hohe Qualität ihrer Produkte hat Söll schon vor einigen Jahren zu einem Teil der sogenannten „Tiroler Schnapsroute“ gemacht. Gemeinsam mit den Söller Schnapsbrennern habe ich nun das Projekt Söll Brand ins Leben gerufen. Der Hintergrund, nun eine eigene Marke für Schnäpse aus Söll zu kreieren, ist schnell erklärt: Bei diesem gemeinsamen Projekt der Söller Schnapssommeliers geht es vor allem darum, die Regionalität zu unterstreichen und gleichzeitig eine Veredelung unserer qualitativ hochwertigen Produkte vorzunehmen.

Zu erkennen ist der „Söll Brand“ am einheitlichen Erscheinungsbild bzw. dem Flaschendesign – natürlich neben den strengen Qualitätskriterien, denen alle, die ihren Schnaps als „Söll Brand“ auszeichnen wollen, verpflichtet sind. Kreiert wurden die Flasche vom renommierten Kirchdorfer Glasfachmann Florian Schluifer.

Bewusstsein für heimische Obstkultur schärfen

Wir wollen die Leidenschaft und die Qualität, die in diesem Handwerk stecken, für jedermann und - frau erfahrbar machen - und das heißt in dem Fall: mundgerecht servieren. Dabei soll eben auch das Bewusstsein für die heimische Obstkultur geschärft werden. Aktuell sind die Brenner Jakob Fuchs, Simon und Fabian Koller, Josef Weiss und Martin Oberhofer mit ihren Schnäpsen Teil des „Söll Brands“. Es ist aber davon auszugehen, dass diese Gruppe schnell wachsen wird.

Details zur Entstehung des Söll Brand Destillats

Söller Obst wird geerntet, aussortiert, gewaschen, zerkleinert und eingemaischt. Zunächst wurden rassenreine Edelbrände vom Apfel, von der Birne und vom Pfraun gebrannt, diese dann gelagert und nach einer Blindverkostung auf Fehlerfreiheit geprüft (kein Nachlauf, kein Vorlauf und keine Maischefehler). Durch das gemeinsame Abfüllen entsteht ein Cuvee, der im Volksmund besser bekannt ist, als Obstler. Das Angleichen auf eine einheitliche Trinkstärke bildet den Abschluss, um den Söll Brand dann auch abfüllen zu können.

Söll Brand_Foto von Martin Lifka

Details zum Verkauf des „Söll Brand“ Destillats

  • Ab Hof Verkauf bei Familie Fuchs Jakob | Paisselberg 5, 6306 Söll, 0664 4242034
  • Ab Hof Verkauf bei Familie Oberhofer | Hauning 55, 6306 Söll, 0664 2504075
  • Ab Hof Verkauf bei Familie Koller | Pirchmoos 16, 6306 Söll, 0664 2815709
  • Ab Hof Verkauf bei Familie Weiss | Am Steinerbach 14, 6306 Söll, 0664 4318229
  • Im Geschäft in Söll und online erhältlich bei Weinatelier Agnes, Dorf 123, 6306 Söll, 05333 21500
Diese Seite mit deinen Freunden teilen
Gabriel Eder

Artikel von Gabriel Eder

Passionierter Skifahrer & Bewegungsenthusiast. Mehrfacher Familienvater & Ehemann, somit auch immer wieder gefordert die Sehnsucht nach den Bergen und die Liebe zur Bewegung mit Familie erlebbar zu machen. Dafür hat er glücklicherweise die Region Wilder Kaiser zu seiner Heimat gemacht.

Alle Artikel

0 Kommentar(e)

Mehr Kommentare
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Das könnte Dich auch interessieren

Job #1: Der Kid's Club im Hotel Christoph

Job #1: Der Kid's Club im Hotel Christoph

Action, Action, Action! Das ist die Erwartung, wenn man an die Arbeit in einem Kinder-Club denkt. Aber warum das nicht ganz richtig ist und der Job außer Action noch viel mehr zu bieten hat, erfahrt ihr in diesem Blog-Beitrag.

Job #8: Köchin / Koch im Postwirt

Job #8: Köchin / Koch im Postwirt

Gutes Essen in einem Hotel ist eins der wichtigsten Kriterien, doch was steckt hinter dem Beruf als Koch oder Köchin? Was es bedeutet in der Küche zu arbeiten erfährt ihr in den nächsten Zeilen.

Was tun, wenn es regnet?

Was tun, wenn es regnet?

Manchmal macht sogar die Sonne Urlaub. Hier unsere 8 besten Tipps für trübe Tage, denn am Wilden Kaiser macht es auch bei Regen Spaß!